Bundesvolleyballer aus Grafing fahren zum DJK/TV Hammelburg

Eine Partie von großer Bedeutung

+
Coach Alexander Hezareh freut sich auf ein interessantes Duell.

Für die Grafinger Bundesligavolleyballer geht es morgen zum DJK/TV Hammelburg. Alle Beteiligten erwarten ein hart umkämpftes Spiel und freuen sich auf die Stimmung in Hammelburg.

Grafing - Der Sieg des TSV Grafing gegen den VC Dresden am vergangenen Samstag war wichtig und auch die nächsten Partien sind von großer Bedeutung für die Bärenstädter. Morgen gastieren die Grafinger beim TV/DJK Hammelburg. Das unterfränkische Team ist ebenfalls ein junges Team mit vielen eigenen Nachwuchskräften und ähnelt Grafing in vielen Teilen. Beide Teams wollen möglichst mit einem Sieg den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern und so erwarten alle Beteiligten einen spannendes Match. Grafing Coach Alexander Hezareh meint: „Das kann ein ganz interessantes Spiel werden, wenn man diverse Eckdaten betrachtet. Allein der Blick auf die Einzelspieler: Jeweils ein absolutes Nachwuchs-Ausnahme-Talent auf der Außen-Annahmeposition, dann ein äußerst angriffsstarker Diagonalspieler und ein genialer Zuspieler auf beiden Seiten. Ich freu mich drauf!“ Auch Manager Johannes Oswald sieht einige Parallelen: „In der Saaletalhalle ist immer gute Stimmung. Der Verein ist breit aufgestellt und macht gute Arbeit. Der eigene Nachwuchs steht im Vordergrund, auch wenn Hammelburg sich internationale Unterstützung dazu geholt hat.“ Nach schwacher Hinrunde und Verletzungssorgen haben sich die Unterfranken zuletzt mit einem finnischen Zuspieler verstärkt. Dieser stabilisiert das Spiel der Hammelburger und aus den letzten drei Partien konnten sie die volle Punktausbeute einfahren. Im Hinspiel behielten die Grafinger die Oberhand. Beim 3:1 standen zwei leidenschaftlich kämpfende Teams auf dem Feld. Nach dem Sieg gegen Dresden fahren die Grafinger entschlossen und selbstbewusst in die Ferne. „Aufgrund der Tabellensituation ist Hammelburg leichter Favorit, aber wir haben unsere Auswärtsschwäche der letzten Jahre abgelegt und wollen gewinnen.“, gibt Oswald die Richtung vor. Trotz immer noch angespannter Personalsituation darf man auf die Startaufstellung gespannt sein. Mittelblocker Richard Hesse hat sich im Konkurrenzkampf zurückgemeldet und mit einem unglaublichen Spiel gegen Dresden hat sich Youngstar Daniel Kirchner als echte Alternative auf der Annahme-Außenposition bewiesen. „Es freut mich, dass der nächste Grafinger Jugendspieler den Sprung in die Bundesliga schafft“, meint der Grafinger Manager. Spielbeginn ist um 20 Uhr.  Volleyball Grafing

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise
Konservierung des Heiligen Grabes in Frauenneuharting
Konservierung des Heiligen Grabes in Frauenneuharting
22-Jähriger aus dem Landkreis stirbt nach Überholmanöver
22-Jähriger aus dem Landkreis stirbt nach Überholmanöver

Kommentare