Spatenstich für Parsdorf neues Gewerbegebiet

In Parsdorf entsteht ein neuer Gewerbepark

+
V.l.: Georg Reitsberger (Vaterstetten), Jan van Get (Firmenchef VGP), Gerhard Witzman (BMW), Georg Kast (Wirtschaftsförderung).

Anfang August 2020 soll er bereits eröffnet werden. Auf einer Grundstücksfläche von etwa 67 ha nördlich der Autobahn A 94 bei Parsdorf entsteht ein neuer Gewerbepark.

Parsdorf -  Hier sollen 267.000 m² vermietbare Flächen für Logistik und produzierende Unternehmen entstehen, mit Platz für Tausende von hochqualifizierten Arbeitsplätzen. Vergangenen Dienstag war der Spaltenstich für diese kühne Unternehmung. Einen mutigen Mann habe Vaterstettens Bürgermeister Georg Reitsberger ihn bei den ersten Gesprächen genannt, erzählt der Chef der Entwicklungsfirma VGP Jan van Geet und zitierte ihn wörtlich: „den schönsten Acker Bayerns haben Sie gekauft.“ 

Darauf entsteht nun ein Gewerbepark, der „maßgeschneiderte Lösungen für die BMW Group und die KraussMaffei Group zur Vermietung anbieten soll.“ Die KraussMaffei Group will in Parsdorf die Produktion aller Unternehmensbereiche sowie die Hauptverwaltung unterbringen und „dazu neben den vorhandenen 1800 Arbeitsplätzen viele neue schaffen.“ BMW will dort mit seinem Versorgungszentrum für das BMW Forschungs- und Innovationszentrum hinziehen. Für die Bauphasen des Parks ist ein Zeitrahmen von mehreren Jahren vorgesehen. Die Investitionssumme umfasst etwa 500 Millionen Euro. 

In dem Park soll auch die größte Photovoltaikanlage errichtet werden, die bisher auf einem Gebäude in Europa installiert wurde. Geet spricht über eine Leistung von 12,5 MWp. Da ihm Nachhaltigkeit und Energieeffizienz wichtig ist, will er dort auch Grünflächen und Fassadenbegrünung entstehen lassen, Elektrische Ladestationen für Autos und LKWs, energieeffiziente Hallenheizung, LED-Beleuchtung und Grundwasserwärmepumpen. Langfristige Mietverträge mit den beiden Unternehmen wurden mit dem Projektentwickler und Bauherrn, der VGP Park München GmbH, bereits abgeschlossen, heißt es. 

Nicht von ungefähr erinnerte Geet in seiner Ansprache an den 150.Jahrestag der Grundsteinlegung von Schloss Neuschwanstein 2019. „Der neue Gewerbepark München stellt einen weiteren Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens dar. München ist ein wichtiges europäisches Zentrum für technologische Entwicklung, an dem viele Unternehmen ihre Forschungs- und Entwicklungsabteilungen haben. Dies spiegelt sich in unseren Mietverträgen wider, mit denen wir zur Schaffung vieler neuer, zukunftsweisender und wertvoller Arbeitsplätze beitragen. 

Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gemeinde Vaterstetten werden wir die wirtschaftliche Bedeutung des Standorts noch weiter vorantreiben. Die Verlagerung der beiden Firmen nach Parsdorf wird das größte Umzugsprojekt im Großraum München seit der Verlegung des Flughafens von Riem nach Erding im Jahr 1992.“ Der Industriepark soll bis 2026 fertiggestellt sein. Die KraussMaffei Group plant, ab Mitte 2022 mit dem Umzug zu beginnen, die BMW Group wird bereits ab August 2020 einziehen.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

I love Dance
I love Dance
In Parsdorf entsteht ein neuer Gewerbepark
In Parsdorf entsteht ein neuer Gewerbepark
EHC Klostersee hat wieder gepunktet
EHC Klostersee hat wieder gepunktet
Wie das Öl zu uns kommt
Wie das Öl zu uns kommt

Kommentare