1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Ersehntes Heimspiel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Grafing freut sich auf den ersten Auftritt 2018 in der Jahnsporthalle © Foto: Marc Geisler

Nachdem der TSV Grafing in diesem Jahr zweimal auswärts erfolgreich war, dürfen die Bundesligavolleyballer diesen Sonntag wieder zuhause ans Netz.

Grafing  - Die Grafinger sind gut in das neue Jahr gestartet – aus den ersten beiden Auswärtsspielen konnten zwei Siege und fünf Punkte mitgenommen werden. Damit steht der TSV Grafing derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz der Zweiten Liga.. Angeführt wird die Tabelle vom amtierenden Meister VC Eltmann mit 33 Punkten.

Der kommende Gegner der Bärenstädter ist der SSC Karlsruhe. Dieser steht aktuell mit 21 Punkten auf Platz 10 und hat mit dem TSV noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel drehte Grafing ein extrem knappes Spiel nach 0:2 Satzrückstand und Verletzung von Tim Noack noch zum 3:2 und versaute damit den ersten Heimspielauftritt der Karlsruher in der Zweiten Liga. Die Badener haben sich mittlerweile als Aufsteiger in der Liga zu Recht gefunden und streben auf lange Sicht den Aufstieg in die Erste Liga an. Sie haben mit dem SSC einen großen Verein hinter sich und mit Trainer Diego Ronconi einen erfahrenen Mann an der Seitenlinie. Die Karlsruher kommen diesen Sonntag das erste Mal nach Grafing und geben sich kampfeslustig. 

Der TSV Grafing zeigt sich ebenfalls motiviert und will den Gästen gemeinsam mit den heimischen Fans einen ordentlichen Empfang bereiten. Wenn am Sonntag um 16 Uhr die Partie angepfiffen wird, hoffen die Verantwortlichen auf eine gut gefüllte Halle und gewohnt tolle Stimmung. „Sonntagnachmittag ist ein ungewohnter Heimspielzeitpunkt für uns, aber unsere Fans freuen sich alle auf das erste Heimspiel des Jahres“, freut sich Manager Johannes Oswald auf das Match. Gemeinsam mit dem neuen Partner E-Einz gab es noch eine Freikartenaktion, also ist alles angerichtet für ein tolles Spitzensportevent. Unter der Woche hat das Grafinger Team gut trainiert und am Sonntag gilt es, die Leistung aufs Feld zu bekommen. Der TSV hat allen Grund selbstbewusst in die Partie zu gehen, zu Hause noch ohne Punktverlust und mit insgesamt erst zwei Saisonniederlagen stehen die Bärenstädter sehr gut da.  Volleyball Grafing

Auch interessant

Kommentare