Fachzentrum und Gastronomie für Parsdorf

Fachmarktzentrum in Parsdorf sucht ...

Ein Fachmarktzentrum mit Gastronomie stellte Armin Füßlin seitens des Investors im Vaterstettener Bauausschuss vor. Ein Gebäude mit vier Einheiten zu je 800 Quadratmeter könnte einen Discounter, einen Vollsortimenter/Getränkemarkt, einen Gastronomiebetrieb sowie einen Drogeriemarkt zukünftig in Parsdorf beherbergen.

Vaterstetten – Was einst als großes Fachmarktzentrum mit vielfältigem Angebot und verkehrsgünstig an der A 94 gelegen in die Planung ging, wurde im Rahmen des Raumordnungsverfahren geschrumpft, unter anderem weil Parsdorf kein Hauptort ist und die Einwohnerzahl für ein solches Fachmarktzentrum nicht ausreichend groß ist. Die umliegenden Gemeinden von Feldkirchen, über Poing bis hin nach Grafing hatten sich vehement dagegen ausgesprochen. Im Raumordnungsverfahren war das geplante vielseitig ausgerichtete Fachmarktzentrum im neuen Parsdorfer Gewerbegebiet abgelehnt worden.Nun gilt es für den Investor eine kleinere Lösung zu realisieren. Gemäß den Vorgaben aus dem Raumordnungsverfahren sollten hier primär Geschäfte für die Nahversorgung angesiedelt werden und unter 800 Quadratmetern Verkaufsfläche bleiben. Dies kommt quasi einem Todesstoß gleich, denn sämtliche neu eröffneten Lebensmittelgeschäfte streben eine Verkaufsfläche von rund 1200 Quadratmetern an – und das werde schon als Untergrenze bezeichnet.Problematisch sei diese Vorgabe aus dem Raumordnungsverfahren, räumte Füßlin ein. Dennoch hatte er einen Erfolg zu verzeichnen: für den nördlichen Teil des Gebäudes konnte man mit Aldi bereits einen Abschluss erzielen. Eher skeptisch reagierten Ratsmitglieder auf die Ansiedlung eines 800 Quadratmeter großen Gastronomiebetriebs. So wollte Josef Mittermeier (SPD) wissen, auf welche Zielgruppe der Gastronomiebetrieb ausgerichtet sein soll, denn schließlich habe man in Parsdorf eine Palette an Gastronomiebetrieben, die es auch zu erhalten gilt. Zu der Hauptzielgruppe, so Füßlin, zähle er die Mitarbeiter im Gewerbepark sowie die Kunden, die dort einkaufen. Noch sei kein Abschluss mit einem weiteren Betreib erfolgt. Ergänzend informierte er, dass sämtliche Anlieferungen in einer jeweiligen Einhausung erfolgen und ein attraktives Entree dem kleinen Fachmarkzentrum ein ansprechendes Äußeres verleihen soll. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Heimatliebe & Fernweh
Heimatliebe & Fernweh
Am Ehrenamt wachsen
Am Ehrenamt wachsen
Vaterstetten ehrte
Vaterstetten ehrte
Rotarier laden zur Gala
Rotarier laden zur Gala

Kommentare