Ein Ersatz für das närrische Treiben

Faschingsbärenweg in Grafing

Das Dreigestirn vor Ort für den Aufbau der Zielstation im
 REWE. (v.l.) Prinzessin Diana I. Manu vom REWE,
 Hofnarr Michl, der Vorhangmann , Prinz Artur I.,
 Ludwig Bitto vom Werbering und Hora von der
 kostbar.
+
Das Dreigestirn vor Ort für den Aufbau der Zielstation im REWE. (v.l.) Prinzessin Diana I. Manu vom REWE, Hofnarr Michl, der Vorhangmann , Prinz Artur I., Ludwig Bitto vom Werbering und Hora von der kostbar.

Als Ersatz für närrisches Treiben erfinden die Grafinger Faschingsbären eine besondere Aktion gemeinsam mit dem Werbering Grafing. 

Grafing - „Zum jeweiligen Thema der elf Stationen gibt es dann entsprechende Fragen, teils leichte, teils ein wenig kniffliger,“ erklärt Felix Pollinger als Vereinspräsident. Damit der Weg für die Kleinsten nicht zu langweilig wird, werden jedem Schaufenster ganz viele kleine Bärenköpfe versteckt, die es zu zählen gilt. Am Wochenende wurde eifrig aufgebaut, so wie hier im REWE Gruber. Beim REWE und Optiker Schölzel gibt es die Fragebögen, die Abgabebox steht dann in der Zielstation in der kostbar.

„Danke an alle von den Faschingsbären für den Aufbau der 12 Stationen in Grafing“, so Martin Gruber am Samstag zum Start der Aktion. „Es warten tolle Preise auf Euch“, ergänzt Ludwig Bitto vom Werbering: 1. Platz 100 € Werbering Gutschein, 2. Platz 80 € Werbering Gutschein, 3. Platz 50 € Werbering Gutschein, 4. bis 10. Platz 10 € Werbering Gutschein und weitere Preise der beteiligen Sponsoren.

Auf diesem Foto: Das Dreigestirn vor Ort für den Aufbau der Zielstation im REWE. (v.l.) Prinzessin Diana I. Manu vom REWE, Hofnarr Michl, der Vorhangmann , Prinz Artur I., Ludwig Bitto vom Werbering und Hora von der kostba

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare