Große Resonanz in Zorneding

Feuriges Feierfinale in Zorneding

+
Frau Nuspel hat Waffelteig für für einen guten Zweck der AWO dabei

Am vergangenen Sonntag wurde letztmals zur gemeinsamen Feier des 1200-Geburtstags in Zorneding geladen. Die Resonanz war überwältigend, ebenso wie das Feuerwerk zum krönenden Abschluss.

Zorneding – Eigentlich ist der Platz vor dem Rathaus ursprünglich zum Parken gedacht. An diesem Abend aber war es im wahrsten Sinne der Rathauspark-platz!, denn die einströmenden Gäste sorgten vor dem Sitz des Zornedinger Bürgermeisters für erstaunliche Enge. Dass mit einer so großen Zahl nicht gerechnet wurde, darüber waren sich die Veranstalter einig – und freilich auch erfreut über derartigen Zuspruch. Das Wetter passte, nicht zu kalt, kein Regen; und der kommende Feiertag in Bayern. Letztlich aber kamen Jung und Alt eben, um das große Finale mitzuerleben. Ein letztes Mal wurde das Jubiläumsjahr der Gemeinde bejubelt. Zunächst bedankte sich Bürgermeister Piet Mayr bei den zahlreichen (um die 70) Machern, die während der Feierlichkeiten im letzten Jahr für tolle Aktionen und besinnliche Stunden sorgten. Auch die geistlichen Vorsteher der Evangelen und Katholiken sagten Danke und gaben ihren Segen. Zwischendurch gab die Musikkapelle Münsing immer wieder den unterhaltsam-feierlichen Ton an. Mit viel Geduld reihten sich Hungrige in die langen Warteschlangen etwa vor dem Bratwurststand. Auch Glühwein wurde gerne nochmals ergriffen. Und bei Preisen von 1,50 (Glas Prosecco) bis 2 Euro (1 Helles) konnte man es sich wahrlich gut gehen lassen. Denn eine gewisse Wartezeit musste überwunden werden – bis zum angekündigten Feuerwerk. Dazwischen wurden Erziehungsberechtigete per Mikrofonansage verständigt, dass etwa die kleine „...“ ihre Mutter sucht; kein Wunder bei diesem Andrang. Die Schätzungen über die Zahl der Anwesenden gingen reihum weit auseinander. Dass es letztlich weit über 1.000 waren, darauf konnte man sich verständigen. Anlässlich des Geburtstags einigte man sich auf wahrscheinliche 1.200 (beeindruckend bei knapp 9.000 Einwohnern!). So viele waren dann zum Feuerwerk nicht mehr anwesend – selber schuld. Denn zehn Minuten lang wurde Zorneding hell erleuchtet, Sylvester konnte neidisch werden. Die Geburtstagsfeiern sind nun zwar Geschichte, doch sie bleiben unvergesslich...osw

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!

Kommentare