Zaubershow im Internet

Zoom Vegas

Zauberkünstler Florian Otto am Pokertisch für seine Show Zoom Vegas
+
Zauberkünstler Florian Otto wird am Casino-Tisch die Karten sehr kreativ mischen

Der Zauberkünstler Florian Otto präsentiert ein interaktives Programm, bei dem jeder in der ersten Reihe sitzt.

Landkreis – Schon der Trailer ist bestechend und hat nichts mit der stümperhaften Qualität der üblichen Online-Meetings zu tun. Das Bild ist klar, der Ton wie im Kino. Kein Wunder, Florian Otto hat investiert. Sein letztes Geld hat der Zauberkünstler für professionelle Technik ausgegeben, um online eine neue Show präsentieren zu können. Zwei hochwertige Kameras, ein Spitzenmikrophon und was sonst noch nötig ist, um einen amtlichen Online-Auftritt hinzulegen, hat der Mann angeschafft. Anders geht es in Corona-Zeiten nicht, sagt er, wenn man als Künstler tätig bleiben will. „Es war aber nicht nur mein letztes Geld, auch meine letzte Energie,“ so der Gewinner vom Duell der Magier 2019. Denn: seit Monaten hat Otto wegen der Corona-Pandemie keine Auftritte mehr und muss von seinen Ersparnissen leben. Sein letztes Engagement hatte er vergangenen Sommer, seitdem läuft nichts mehr.“ Jetzt will er das Ruder herumreißen. „Für mich als Künstler wird die Situation zunehmend kritischer und deshalb versuche ich nun, mich mit neuen, innovativen Ideen über Wasser zu halten.“ Das Resultat: er hat ein interaktives Programm fürs Internet entwickeltet, „bei dem jeder in der ersten Reihe sitzt.“

Kommenden Sonntag – 17.Januar – ist Premiere von „Zoom Vegas“. Dreh- und Angelpunkt dieser Zaubershow ist die Hauptstadt des Glücks, Las Vegas. Otto nimmt seine Zuschauer mit auf eine virtuelle Reise durch die Stadt, die niemals schläft. Er zeigt Kartentricks, Tricks mit Pokerchips oder dem legendären Hütchenspiel, wie man es immer wieder auf den Straßen von Las Vegas erleben kann. Die Reise beginnt im Flugzeug, geht durch die Straßen des Unterhaltungsmekkas und natürlich in dessen Casinos.

Aufwändig sei die Produktion gewesen, verrät er, denn der Gesamtsieger der Magic Slam Austria 2018 und Deutsche Jugendmeister der Zauberkunst 2011 musste nicht nur seine Tricks einstudieren, sondern auch die Technik beherrschen lernen. Ein Vorteil: auch im Theater steuert er die Technik in der Regel selbst. Dennoch musste er sich aneignen, wie man mit Kameras umgeht. Das scheint ihm ziemlich gut gelungen. „Eine Einstellung zeigt mich frontal, die andere kommt direkt von oben auf den Spieltisch. So sieht man wirklich alles.“ Er will, dass seine Show Hand und Fuß hat, auch im Netz, schließlich ist der Mann Perfektionist. „So professionell und hochwertig wie möglich soll es sein,“ betont er. Dass die virtuelle Show nicht einfach ein Videoabend wird, ist auch klar, denn Otto setzt auch auf ein Zusammenspiel mit seinem Publikum: „Bei fast jedem Trick werden die Zuschauer miteinbezogen.“ Soviel sei verraten: dieser interaktive Moment funktioniert hervorragend. Das weiß Otto aus den Proben. Ein einziges Manko gibt es: das Feedback ist online anders als im Theater, eigentlich nicht vorhanden, Applaus im Saal kommt einfach anders – aber auch dafür hat der Mann eine Lösung, die hier noch nicht verraten wird.

Da die staatliche Hilfe bei ihm noch nicht angekommen ist, man – wie er erzählt - Monate warten muss, „dann aber schon längst aufgegeben hat,“ nimmt er 25 Euro Eintritt für seine neue Online-Zauberschau. Auch wenn das im ersten Moment recht teuer erscheint, so sei gesagt, dass nicht nur einer, sondern die ganze Familie zu diesem Preis schauen kann. Otto will nicht nur sich selbst Halt geben und wieder kreativ sein, er will auch für sein Publikum da sein.

Unter www.zoom-vegas.de kann man schon mal den Trailer sehen und Karten kaufen. Die Online-Premiere am Sonntag, 17. Januar beginnt um 17 Uhr. Weitere Vorstellungen gibt es dann im 14tägigen Rhythmus.

ha

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Mehrere betrügerische Anrufe durch „falsche Polizeibeamte“
Mehrere betrügerische Anrufe durch „falsche Polizeibeamte“
Start für die Sicherheitswacht in Vaterstetten
Start für die Sicherheitswacht in Vaterstetten
Ein heißes & mörderisches Vergnügen in der Therme Erding
Ein heißes & mörderisches Vergnügen in der Therme Erding

Kommentare