1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Freue am Sport – ohne Leistungsgedanken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Kinder haben sichtlich Spaß an der Bewegung. © Foto: Günster

Aufwärmen, Ausdauer-, Dehn- und Streckübungen, Zirkeltraining, Parcours und Laufen über unterschiedliche Distanzen – dafür begeistert Lauftrainerin Regina Wollboldt seit einem Jahr Albachinger Kinder im Alter von fünf bis 16 Jahren.

Albaching – Mittlerweile hat sich diese Laufgruppe des SC Haag hier etabliert. Begonnen hat das mit den eigenen Kindern, andere kamen durch Mundpropaganda einfach dazu, blickt Regina Wollboldt zurück. Vor allem wegen der Versicherung läuft das unter dem Dach des Haager Skiclubs und für den ist Vorsitzender Matthäus Urban froh um das Engagement dieser Trainerin, der es regelmäßig gelingt, die Kinder bei Laune zu halten. 

Mit vier eigenen Kinder kennt die begeisterte Sportlerin die Schwierigkeit der Motivation, sagt aber trotzdem ganz klar: „Jeder kann laufen!“ Ein häufiger Anfängerfehler sei dabei die zu große Erwartung, weiß sie. Denn Strecken würden viel zu weit gewählt, das gebe Frust und Enttäuschung, dann sei die gute Absicht schnell am Ende. Besser sei es, die gesteckten Ziele niedrig zu hängen, mit regelmäßigem Training stelle sich Ausdauer dann von selber ein. 

Eine weitere Herausforderung sei der Wettkampfgedanke. Sicherlich könnten alle Sieger sein sofern sie das Ziel überhaupt erreichen. Denn das unterscheide diese Kinder zwischen denen, die daheim auf dem Sofa sitzen. Trotzdem spiele die Zeit in der das geschehe auch eine Rolle und toll sei es eben doch, erster zu sein. Aber der Leistungsgedanke soll hintenan stehen. Damit das besser klappt, ist eine altersmäßige Aufteilung notwendig geworden. 

Da würde sich Regina Wollboldt über eine weitere Unterstützung eines Erwachsenen freuen, da sei man auf der Suche. Erstmals kommen nun auch Teilnahmen bei Läufen in Mettenheim oder Attel ins Spiel um sich mit anderen zu messen und vor allem dabei zu sein. Bei den Kindern kommt diese Mischung aus Spaß und zeitlichem Anreiz offenbar gut an, denn Laufgruppenleiterin Wollboldt habe keine Werbung dafür machen müssen, das sei „ein Selbstläufer“, erklärte sie. 

Rund 20 Kinder seien jetzt regelmäßig dabei, einmal die Woche für eineinhalb Stunden. Darunter ist der neunjährige Christian, der sonst noch Fußball spielt, das habe auch viel mit Laufen zu tun, erklärte er, Spaß mache ihm der Parcours. Das bestätigt auch Annette (12 Jahre alt), der es auffällt, „wieviel Mühe“ sich die Trainerin mache und „einfach Spaß“ bereitet es der siebenjährigen Elena. Treffpunkt ist jeden Donnerstag am Ortsausgang von Stetten bei Albaching um 15.30 Uhr. 

In der kalten Jahreszeit freue man sich über das Angebot der Gemeinde, Räume im alten Kindergarten zu nutzen. kg

Auch interessant

Kommentare