Neujahrsempfang Grafing

Grafinger Bürger erhalten Ehrenbären

+
In Grafing mit dem Ehrenbären von Bürgermeisterin Angelika Obermayr (2.v.li.) ausgezeichnet: (v.li.) Angela Reichmeyer, Helma Kandlbinder-Zilk, Robert und Hilde Kristen, Bernhard Polland sowie Anneliese, Sandra und Helmut Scheid.

Bürgermeisterin Angelika Obermayr hat verdiente Bürger für ihr Engagement für die Stadt Grafing ausgezeichnet.

Grafing – „Das Grundrauschen einer funktionierenden Gesellschaft bilden Menschen, die sich in die Gemeinschaft einbringen“, begann Grafings Bürgermeisterin Angelika Obermayer ihre Laudatio für die Grafinger Bürger, die sie mit dem tönernen Ehrenbären auszeichnet. Aktiv war Angela Reichmeyer in der evangelischen Kirchengemeinde schon lange bevor sie 2006 mit anderen zusammen die Genossenschaft fair gründete und mittlerweile diese sogar an einer Premiums-Position am Grafinger Marktplatz platzierte. 

Am Aufbau der „Grafinger Bürgerinnen“, die die städtische Biedermeier-Tracht erhalten, war Helma Kandlbinder-Zilk maßgeblich beteiligt. Alle zwei Jahre nimmt die Gruppe am Münchner Wiesenumzug in ihrer Tracht teil. Robert und Hilde Kristen bereichern mit ihren vielfältigen Dokumentarfilm-Präsentationen in der Bücherei Grafings Lebensalltag. Für Maximiliane Prantner, die als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft seit über zehn Jahren den Leonhardi-Zug zusammenstellt, nahm Bernhard Polland, zweiter Vorstand, den Ehrenbären entgegen. 

Anneliese und Helmut Scheid zeichnete Obermayr für deren gut geführtes Kino aus, in dessen großem Kinosaal mit dem Charme der 50 Jahren man die Bequemlichkeit eines modernen Kinos genießen könne, Filmpremieren erlebe und eine hohe Qualität geboten bekommt. Das Publikum des Neujahrempfangs gratulierte mit langem Applaus. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

"Vom Ich zum Wir"
"Vom Ich zum Wir"
„Das Öl stinkt uns“
„Das Öl stinkt uns“
Infoabend zum geplanten Sportgelände in Aßling
Infoabend zum geplanten Sportgelände in Aßling
EHC: Ein Punkt zum Auftakt der Verzahnungsrunde
EHC: Ein Punkt zum Auftakt der Verzahnungsrunde

Kommentare