Grafinger Kinderstadtplan

Grafinger Kinderstadtplan geht in die dritte Phase

+
Junge Grafinger erarbeiten den Grafinger Kinderstadtplan.

Schon länger arbeitet ein engagiertes Team von Projektleitern und Kindern im Vhs-Frühjahrssemester daran, den Grafinger Kinderstadtplan zu realisieren.

Grafing – In der beginnenden dritten Phase des Projektes sind es nur noch zehn Treffen des Kinderstadtplan Teams, in denen alle noch fehlenden, relevanten Informationen und Daten für den Kinderstadtplan gesammelt werden. Laut dem Institut für politische Bildung ist ein Projekt mit dem Ziel einen Kinderstadtplan für einen Stadtteil oder eine Gemeinde zu erstellen, ein sehr zeitintensives und aufwendiges Vorhaben. 

Dank der Unterstützung und des Vertrauens der Projektunterstützer (Sparda Bank, Vhs, Stadt Grafing, Jugendpflege Grafing, Firma CADFem, Firma Rothmoser, Kiefernorthopädische Praxis Dr. Schüller, Förderkreis des Museums der Stadt Grafing und der tollen, motivierten Mitarbeit der für das Projekt angemeldeten Kinder, konnte in den ersten zwei Phasen des Grafinger Kinderestadtplan-Projektes schon viel erreicht werden. So liegen nun schon etliche interessante Ergebnisse vor. 

In der am Mittwoch, 11. März beginnenden dritten Phase des Projektes soll die Datensammlung bis Ende Mai abgerundet werden. Dann wird alles zur professionellen Weiterbearbeitung an hauptsächlich zwei Stellen übergeben, der Vorbereitung des graphischen Layouts für den Druck des Stadtplanes und die weiteren Daten an die Firma CADFem zur Einspeisung in das bereits existierende digitale dreidimensionale Grafinger Stadtmodell. Im Sommer findet noch ein wichtiges Ereignis für Grafinger Kinder statt, die Grafinger Skatertage. Hier will man auch noch Kindern die Chance geben, sich über ihre Stadt zu äußern. Die Organisatoren hoffen auch noch deren Perspektiven miteinbeziehen zu können. 

Die bis zum Schulanfang gedruckten Pläne sollen dann ab Herbst zu erstehen sein. Im Grafinger Museum ist ab Mitte September eine kleine Ausstellung des Projektes geplant. Detailliertere Beiträge der Kinder zur Stadt werden dann der Firma CADFem zur Verfügung gestellt, wo sie daraufhin im digitalen Stadtmodell aufgerufen werden können. Interessierte Kinder können noch dazustoßen, da das Angebot, Dank der Projektunterstützer, für sie kostenlos ist. Am besten bei der Vhs Bescheid geben und dann einfach zum Treffen am Mittwoch, 11. März am Kirchplatz 3 in Grafing, Raum 3 kommen.red

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Winterprogramm der DAV Sektion Ebersberg-Grafing steht
Winterprogramm der DAV Sektion Ebersberg-Grafing steht
Ein heißes & mörderisches Vergnügen in der Therme Erding
Ein heißes & mörderisches Vergnügen in der Therme Erding

Kommentare