Einrichtung ab Freitag geschlossen

Hallenbad in Ebersberg geht in die Sanierungsphase

Das Hallenbad in Ebersberg mit Schwimmern
+
Das Hallenbad in Ebersberg wird saniert

Der Betrieb im Hallenbad Ebersberg wird eingestellt - das Bad soll saniert werden

„Jetzt kommt endlich die Sanierung unseres Hallenbades“, freut sich Ulrich Proske, erster Bürgermeister von Ebersberg. Nachdem das Hallenbad in den letzten Monaten noch sehr reichlich für den Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader genutzt worden ist, wird der Betrieb nun definitiv eingestellt.

„Leider konnten wir das Bad nicht mehr für den öffentlichen Badebetrieb öffnen, die Infektionsschutzverordnung des Freistaates ließ das nicht zu“, bedauert Proske. So vieles wäre vorstellbar gewesen, wie z.B. ein gemeinsames letztes Bad oder eine Abrissparty, aber das soll alles nicht sein.

Stattdessen wird das Bad am Freitagabend, den 26.03.2021, in Ruhe abgeschlossen. Die Vereine und alle sonstigen Stammnutzer haben dann drei Wochen Gelegenheit, in Abstimmung mit dem Betriebsleiter ihre Gerätschaften aus dem Gebäude zu entfernen.

In der Sitzung des Technischen Ausschusses am 13. April werden die ersten Aufträge für den Beginn der Sanierung erteilt, kurz darauf soll es auch schon losgehen. Wenn es zu keine großen Verzögerungen im Bauablauf kommt, ist mit der Wiederinbetriebnahme im Winter 2022/2023 zu rechnen, die Kosten dürften bei rund 8 Millionen Euro liegen. Die Stadt hatte eine Förderung aus Bundesmitteln beantragt, hat dort aber leider keine Förderzusage erhalten. Eine finanzielle Beteiligung des Freistaates ist aber wahrscheinlich.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare