Zornedinger Familie geht auf Weltreise

Die Huths sind dann mal weg

+
Sie geben ihre Existenz auf und Reisen um die Welt: Mathias und Lysann Huth mir ihren beiden Kindern.

Von Zorneding einmal um die Welt. Familie Huth packt ihre Koffer und geht auf Weltreise. Vorher verkaufen sie bei einem Hausflohmarkt alles, was sie besitzen

Zorneding – Ein Traum, den viele haben – einmal alles hinter sich lassen und auf Weltreise gehen. Familie Huth macht ihn nun war. Sie verkaufen alles, was sie haben und brechen mit dem Wohnmobil auf zu einer Reise: Einmal um die ganze Welt. Und das kam ganz überraschend. 

Reihenhausidylle, zwei Kinder im Alter von sechs und neun Jahren, Mathias Huth arbeitet als Abteilungsleiter bei Bosch, seine Frau Lysann ist im Bereich Marketing und Produktmanagement selbständig. Alles scheint perfekt. Doch da ist auch ein Hamsterrad aus Job, Kindern, Schule, Haushalt und großes Fernweh. So taucht bei Lysann und Mathias schon seit langem immer mal die Frage auf: War das nun alles? Ist das der Sinn des Lebens? Eine flüchtige Email - von Huth in seiner Mittagspause aus einer Laune heraus geschrieben - verändert alles. 

Ihr Betreff: „Fernweh – was können wir machen, um auch irgendwann so eine Geschichte erzählen zu können.“ In ihr enthalten ein Link zu einem Artikel über eine argentinische Familie, die seit 17 Jahren mit ihren Kindern um die Welt reist. In diesem Moment ahnt er nicht, dass sein Leben schon an diesem Abend eine ganz neue Wendung nehmen wird – für immer. 

Es ist der Beginn eines geheimen Projekts, an dem seine Frau und er von da an mehr als ein Jahr intensiv arbeiten. Sie nennen es Projekt X und es wird zu ihrer geheimen Reise in ein neues Leben. Erst jetzt erzählten sie ihren Kindern von ihrem gemeinsamen Vorhaben und lüfteten auch im Familien- und Freundeskreis das große Geheimnis. Über das, was im letzten Jahr im Verborgenen geschah, hat Lysann Huth ein Buch geschrieben. 

Unter dem Titel „Projekt X – Die geheime Reise in ein neues Leben“ hat sie es im Selbstverlag bei Amazon veröffentlicht. Es ist ein Tagebuch über die Sehnsucht nach Freiheit, Liebe, Hamsterrad, Fernweh, Ängste und Zweifel. Inzwischen geht es für die Huths in den Endspurt. Der Mietvertrag ist bereits gekündigt und am 14. und 15. Juli wollen sie bei einem Hausflohmarkt alles verkaufen, was sie besitzen. Im Lotto haben die beiden nämlich nicht gewonnen und auch sonst keine großen Ersparnisse angesammelt. Deshalb werden beide auch während ihrer Reise arbeiten. 

Mathias Huth hat seinen Job bei Bosch gekündigt und startet nun seine Selbständigkeit als Berater im Bereich Digitalisierung im Bau und Marketing. Lysann Huth wird ihr Onlineprojekt rund um die Gesundheit von Frauen mit Kindern weiter vorantreiben und sich unterwegs um die Bildung der beiden Kinder kümmern. Mitte August soll das große Abenteuer beginnen und unter www.all-colors-of-life.com kann man sie auf ihrer Reise begleiten. Der Flohmarkt findet am 14. und 15. Juli von 10 bis 17 Uhr in der Lindenstraße 106 in Zorneding statt. red

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Der Maibaum und seine Geschichte: Die schwärzeste Zeit
Der Maibaum und seine Geschichte: Die schwärzeste Zeit
Attenberger-Schillinger Ausstellung eröffnet
Attenberger-Schillinger Ausstellung eröffnet
Vaterstettener Gemeinderat vor Dilemma: Wohnungen oder Gewerbe?
Vaterstettener Gemeinderat vor Dilemma: Wohnungen oder Gewerbe?

Kommentare