1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Bürgerpark bleibt ebenerdig

Erstellt:

Kommentare

Bürgerpark Vaterstetten
Hier soll der Bürgerpark entstehen. © hr

Der geplante Bürgerpark erhält nun doch keine Geländemodellierung. Die Herstellungskosten wären zu teuer. Wie es mit dem Projekt konkret weiter geht, erfahren Interessierte am Montag, 3. Oktober, beim Infogespräch um 14 Uhr

Vaterstetten – Der Streit um die Tieferlegung des künftigen Bürgerparks zwischen Friedhof und Verkehrsübungsplatz ist beendet. Der Gemeinderat hatte der Modellierung unter dem Vorbehalt zugestimmt, dass die Kosten über die Verwertung des ausgebaggerten Kieses gedeckt werden. Nun habe sich leider gezeigt, dass die Kiesausbeute nicht den Erwartungen entspricht, informierte Bürgermeister Leonhard Spitzauer (CSU) auf der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses. Die Eingriffstiefe sei zu gering und die festgestellte Oberbodenauflage teilweise sehr dick.

Damit würden die Herstellungskosten für die Modellierung deutlich über dem Kostenrahmen liegen. „Eine Modellierung ist damit aus finanziellen Gründen nicht mehr möglich und in der Ausführungsplanung nicht mehr berücksichtigt.“

Um die wellenartige Abgrabung, ähnlich einem Amphitheater, im Zentrum des geplanten Bürgerparks hatte es zuvor heftigen Streit gegeben. Besonders Vize-Bürgermeisterin Maria Wirnitzer, von Beruf Landschaftsarchitektin, hatte sich für die Rasenstufen stark gemacht. Gegenwind kam von der örtlichen Feuerwehr und der Jungen Union. Mit der Tieferlegung seien das beliebte Sonnwendfeuer und der Strohballenpool in Gefahr. Die Feuerwehr argumentierte, dass eine Art Schlotwirkung entstehe, die für die Besucher gefährlich werden könnte. Zudem könne man das notwendige Holz mit den Fahrzeugen weder anfahren noch die Reste abholen. Logistikprobleme sah auch die Junge Union, die in den Sommerferien den gut besuchten Strohballenpool veranstaltet. Beide Gruppen kündigten damals das Aus der Veranstaltungen an, sollte der Bürgerpark in dieser Form angelegt werden.

Infoveranstaltung am 3. Oktober

Nachdem der Streit nun vom Tisch ist, will Wirnitzer die Bürger vor Ort darüber informieren, wann und wie die Freizeitfläche denn nun gestaltet werden soll. Dazu lädt die Vaterstettener SPD am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, um 14 Uhr zum Infogespräch am künftigen Bürgerpark an der Johann-Sebastian-Bach-Straße. die

Auch interessant

Kommentare