+++ VOLKSFEST-MADL 2019 +++

Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Auch 2019 suchen wir zusammen mit unseren Sponsoren und Festwirt Martin Lohmeyer das Ebersberger Volksfest-Madl.
Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Jahresausstellung im Ebersberger Kunstverein

Eine neue Kamera ist keine Lösung

+
Ein Beispiel aus der Arbeit der verschieden Künstler.

Die Jahresausstellung des „projektraum wernerbauer“ eröffnet am 17. Mai im Ebersberger Kunstverein

Ebersberg – Vor vier Jahren hat der in Dachau lebende Fotograf und Vidokünstler Werner Bauer den „projektraum wernerbauer“ für Fotografie ins Leben gerufen. Einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass die jährliche Abschlussausstellung dieses Kurses im Ebersberger Kunstverein stattfindet. Vernissage die Jahresausstellung 2019 im Studio an der Rampe ist dieses Jahr am 17. Mai. 

Der Projektraum „wernerbauer“ ist eine Plattform für projektbezogenes Arbeiten. Ein Jahr lang treffen sich regelmä- ßig sechs Menschen aus unterschiedlichen fotografischen und künstlerischen Erfahrungswelten, um sich unter Anleitung des mehrfach ausgezeichneten Fotografen weiterzuentwickeln. „Sie begeben sich auf eine Reise in ihren Arbeiten zu lesen. Dabei entstehen neue Blickweisen und neue Arbeiten,“ erzählt Bauer. „Im Projektraum kommen Leute zusammen, die zum Teil Profis zum Teil Amateure sind. Wir treffen uns zehn Mal im Jahr an einem Wochenende und jeder kann sein eigenes Projekt fotografisch entwickeln. Ich versuche, jeden da abzuholen, wo er steht – ob Anfänger oder Profi – und alle zusammenzubringen. Ziel ist, fotografische Bildwelten entstehen zu lassen und bekannte Vorstellungen zu erweitern.“ 

Werner Bauer arbeitet seit langem künstlerisch mit dem Medium Fotografie. Die Inszenierung des Bildraumes und das experimentelle Hinterfragen von Blickgewohnheiten stehen im Mittelpunkt seines Schaffens. Wie sagt er so schön: „Keine Kamera ist zu klein, zu groß oder nicht geeignet.“ Titel der diesjährigen Ausstellung im Kunstverein ist deshalb auch: „Eine neue Kamera ist auch keine Lösung.“ 

Die Fotoarbeiten von Ursl Klopsch, Jürgen Schrader, Dominique Seydel, Barbara Steude, Klaus D. Wolf und Rudolf Zimmermann sind vom 17. bis 26. Mai im Studio an der Rampe des Ebersberger Kunstvereins zu sehen. Beginn der Vernissage am 17. Mai ist um 19 Uhr. Kees

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Eierstockkrebs: Aktuelles zu Ursachen und Therapie
Eierstockkrebs: Aktuelles zu Ursachen und Therapie
Uli Proske kandidiert für das Ebersberger Bürgermeisteramt
Uli Proske kandidiert für das Ebersberger Bürgermeisteramt
vhs-Förderverein schickt Sieger auf Reisen
vhs-Förderverein schickt Sieger auf Reisen

Kommentare