Für den Artenschutz

Grafinger Rathaus-Helden rufen zum Volksbegehren Artenvielfalt auf

+

Vom 31. Januar bis zum 13. Februar findet in ganz Bayern ein Volksbegehren zur Artenvielfalt statt.

Grafing - In Bayern, so dessen Initiatoren, gehen viele Tier- und Pflanzenarten massiv in ihrem Bestand zurück oder sterben sogar aus. „Besonders betroffen sind Insekten, die um ca. 75 Prozent zurückgegangen sind. Jeder, der mit dem Auto unterwegs ist, erlebt diesen Bestandsrückgang: Während früher die Windschutzscheibe mit toten Insekten bedeckt war, kann man heute wochenlang fahren, ohne das Fenster zu putzen. 

Dieser Rückgang der Insekten verläuft zeitgleich mit dem Rückgang blühender Wiesen und anderer natürlicher Lebensräume, welche die Insekten für Nahrung und Fortpflanzung benötigen. Darunter leiden auch alle Insektenfresser, allen voran viele Vogelarten. Dieser Rückgang ist nicht nur ein Verlust unserer Lebensqualität, sondern eine konkrete Gefahr für unsere Zukunft,“ heißt es mit Verweis auf das Zusammenspiel zwischen der Pflanzen- und Tierwelt und dem Menschen. 

„Wenn dieses Verhältnis gestört wird, wird vieles, was wir heute als selbstverständlich erachten, in Zukunft nicht mehr möglich sein – allem voran die natürliche Bestäubung der Pflanzen durch Insekten. Wir möchten daher den Rückgang der Arten minimieren, indem wir das bayrische Naturschutzgesetz in wesentlichen Teilen verbessern.“ In den zwei Wochen vor dem Valentinstag können sich die Bürger und Bürgerinnen in ihren Rathäusern für dieses Volksbegehren eintragen. 

Sofern sich 10 Prozent der bayerischen Wahlbevölkerung dafür gewinnen lassen, kommt es dann binnen sechs Monaten zum Volksentscheid. Mit dabei, die Initiative „Grafing summt.“ Die Aktionisten haben die Rathaus-Held*innen ins Leben gerufen, um in Grafing und Umgebung auf das Volksbegehren aufmerksam zu machen. Bereits vor Faschingsbeginn werden sie in Bienen- oder Marienkäfer-Kostümen schlüpfen, um für das Volksbegehren zu werben. 

„Unsere Artenvielfalt zu schützen, dafür kann jeder Bürger mit seiner Unterschrift einstehen,“ appellieren sie. Im Insektenkostüm wollen sie informieren und Mitbürger dazu motivieren, ihre Unterschrift für den Artenschutz zu leisten. In Grafing haben sich bereits so einige Rathaus-Held*innen zusammengefunden, doch man sucht noch weitere Mitstreiter. Wer Lust hat, die Rathaus-Held*innen – es geht auch ohne Verkleidung - zu unterstützen, melde sich per E-Mail bei Miriam Boehlke unter miriam.boehlke@posteo.de. Weiter Infos finden sich unter: www.grafing-summt.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Friedenseiche VIII - Baugebiet jetzt auf der Zielgerade
Friedenseiche VIII - Baugebiet jetzt auf der Zielgerade

Kommentare