jazz.grafing

Jazz bei Mala

Freuen sich auf die neue Location und auf stimmungvollen Jazz: Joachim Jann von jazz.grafing, Cafébetreiberin Mala Muniyandi und Frank Haschler (jazz.grafing).
+
Freuen sich auf die neue Location und auf stimmungvollen Jazz: Joachim Jann von jazz.grafing, Cafébetreiberin Mala Muniyandi und Frank Haschler (jazz.grafing).

Endlich, jazz.grafing organisiert nach zwei Jahren Pause wieder regelmäßige Jam-Sessions und das ganz neu im beliebten Café und Bistro Mala

Ebersberg – Nachdem das ursprüngliche Domizil, der „Jazz-Turm“ an der Stadthalle Grafing, wegen Renovierungsarbeiten für längere Zeit nicht genutzt werden kann, hat der Verein jazz.grafing eine tolle alternative Location im Café Mala gefunden. Schon des Öfteren wurden dort Jazz-Veranstaltungen aufgeführt. Bei Mala mit feiner Gastronomie und wunderbaren Ambiente ist der Jazz-Genuss vorprogrammiert.

Unter dem Motto JAZZ BEI MALA sollen regelmäßig, jeden zweiten Freitag im Monat, die Jam-Sessions stattfinden, die der Verein jazz.grafing auf die Beine stellt.

Nach einem Opening-Act wird dann improvisiert und gejamt

Hierbei wird der Abend jedes Mal durch eine andere Band eröffnet, dem sogenannten Opening-Act. Das Netzwerk des Vereins bietet die Möglichkeit, hier auf internationale Künstler ebenso zuzugreifen wie auf regionale und Nachwuchs-Jazzer. Nach dem konzertanten Eröffnungs-Set heißt es dann „Bühne frei“ und Musiker aus Nah und Fern sind auf die Bühne eingeladen um „einzusteigen“, das heißt miteinander spontan zu swingen, zu grooven, zu improvisieren. Der Stilistik wird bei den Sessions keine Grenze gesetzt, alles ist möglich: Bebop, Hardbop, Modern Jazz, Straight Ahead, Swing, Traditional, Latin, Bossa, Fusion oder Funk.

Den Anfang macht am Freitag 13. Mai, das Minchan Kim-Quartet um den südkoreanischen Schlagzeuger Minchan, der heute wahrscheinlich der meistbeschäftigte Schlagzeuger in der koreanischen Jazzszene ist. Minchan, derzeit in München ansässig, hat die Welt bereist und in mehr als 30 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika und Asien gespielt – mit Stars wie Jim Snidero, Damon Brown, Jesse Davis und Kenny Washington.

Nach Ebersberg bringt er für seine Straight-Ahead-Jazzband den jungen Theo Kollross aus Augsburg am Piano mit ebenso wie Tovcho Tsolmonbayar am Bass und Ootgo Amgalanbaatar am Sax (beide aus Ulanbataar/Mongolei). Tisch-Reservierungen werden ab 19 Uhr bei Mala direkt entgegengenommen. Kontakt: Telefon (0 80 92) 8 63 32 57 oder E-Mai an info@mala.cafe.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, die Session gegen 21 Uhr. Das Café Mala befindet sich im Klosterbauhof 2 in Ebersberg. Der Eintritt ist frei – für die Musiker wird neben Applaus eine Anerkennung in Form einer Spende sehr gerne gesehen. Weitere Termine sind am Freitag, 10. Juni und am Freitag, 8. Juli.tt

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Generationenwechsel bei d´bianga
Ebersberg
Generationenwechsel bei d´bianga
Generationenwechsel bei d´bianga
Wie das Öl zu uns kommt
Ebersberg
Wie das Öl zu uns kommt
Wie das Öl zu uns kommt
Landwirtschaftsschule Ebersberg lädt zum Tag der offenen Tür
Ebersberg
Landwirtschaftsschule Ebersberg lädt zum Tag der offenen Tür
Landwirtschaftsschule Ebersberg lädt zum Tag der offenen Tür

Kommentare