Kinderimpfungen im Landkreis

Kinder bekommen eine Überholspur

Kind bekommt impfung
+
Damit Kinder sich impfen lassen können, benötigen sie die Unterschrift von beiden Erziehungsberechtigten

Am kommenden Samstag finden in den Impfzentren in Ebersberg und Poing Kinder- und Familienimpfungen gegen das Corona-Virus statt

Landkreis - Am Samstag, 18. Dezember sowie am Montag, 27. und Dienstag 28. Dezember jeweils am Nachmittag ab 14 Uhr finden Kinder- und Familienimpf-Termine in den beiden Impfzentren des Landkreises in Ebersberg und in Poing statt.

„Es gibt zwei Eingänge bei den Impfzentren: die Überholspur nur für die Kinder und ihre Begleitung und eine Normalspur für die impfwilligen Erwachsenen“, so Florian Robida, Teamleiter im Kreisjugendamt Ebersberg. Am besten, man druckt sich dazu einen Amnese- und Einwilligungsschein aus. Zu finden ist dieser auf der Homepage des Landratsamtes oder beim RKI. Die Impfung eines Kindes ist jedoch nur möglich, wenn alle Sorgeberechtigten – umgangssprachlich auch: Erziehungsberechtigte – mit ihrer Unterschritt der Impfung zustimmen.

Prinzipiell können die Kinder am Impfzentrum in Ebersberg geimpft werden und zuvor eine ausführliche Beratung erhalten, da entweder ein Kinderarzt oder ein Notfallmediziner mit entsprechender Zusatzausbildung im Kinder- und Jugendbereich vor Ort ist. Es gibt sogar eine Express-Spur für die aller Jüngsten, sodass diese ohne Wartezeit schnell zu ihrer Impfung kommen können. 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Grafing bekommt ein Gründerzentrum
Ebersberg
Grafing bekommt ein Gründerzentrum
Grafing bekommt ein Gründerzentrum
Die 6F-Risiken für Gallensteine
Ebersberg
Die 6F-Risiken für Gallensteine
Die 6F-Risiken für Gallensteine
Eine Partie von großer Bedeutung
Ebersberg
Eine Partie von großer Bedeutung
Eine Partie von großer Bedeutung

Kommentare