Kirchseeoner Schüler ausgezeichnet

Wie können wir den Planeten retten?

Schüler des Gymnasiums Kirchseeon mit Preisauszeichnung
+
Die Jugendlichen vom Gymnasium Kirchseeon beschäftigten sich in ihren Umweltprojekt unter anderem mit den Themen CO2-Fußabdruck, Müllberge oder die Auswirkungen der globalen Erwärmung.

Schüler des Gymnasiums Kirchseeon erhalten das eTwinning-Qualitätssiegel - Sie überzeugten die Jury mit ihrem Umweltschutz-Projekt

Kirchseeon – Das Gymnasium Kirchseeon ist für sein europäisches Schulprojekt über den Schutz der Natur ausgezeichnet worden. Es erhielt für „Our Earth is Our Hearth (#eTw4climate)“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2021 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.

Im Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler der Altersklasse 14 bis 18 Jahre mit dem Thema „Umweltschutz“ beschäftigt. Sie recherchierten die Ursachen und Auswirkungen der globalen Erwärmung und sammelten Ideen, was sie selbst zur Rettung des Planeten beitragen könnten. Wie misst man eigentlich seinen CO2-Fußabdruck? Welche Auswirkungen hat die Erderwärmung? Und was kann jeder selbst dazu beitragen, dass die Müllberge schrumpfen? Das waren nur einige von vielen Fragen, auf die die Jugendlichen Antworten suchten.

Sie sammelten nicht nur spannende Daten und Fakten, sondern taten auch ganz praktisch etwas fürs ökologische Gleichgewicht, beispielsweise mit selbstgezimmerten Nistkästen und Bienenhotels. Ihre vielfältigen Aktivitäten dokumentierten sie in einem eBook und sogar musikalisch: Sie vertonten ihr eigenes Naturgedicht und produzierten ein Video mit ihren Projektpartnern in der Türkei und Rumänien. Als gemeinsame Sprache nutzten sie Englisch. „Das ausgezeichnete Projekt greift ein wichtiges gesellschaftliches Thema auf. Facettenreich setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit ökologischen Fragestellungen auseinander und erweitern dabei nicht nur ihr ökologisches Wissen, sondern auch ihre Englischkenntnisse,“ so das Urteil der Jury. red

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Grafing bekommt ein Gründerzentrum
Ebersberg
Grafing bekommt ein Gründerzentrum
Grafing bekommt ein Gründerzentrum
Eine Partie von großer Bedeutung
Ebersberg
Eine Partie von großer Bedeutung
Eine Partie von großer Bedeutung
Die 6F-Risiken für Gallensteine
Ebersberg
Die 6F-Risiken für Gallensteine
Die 6F-Risiken für Gallensteine

Kommentare