Die Polizeiinspektion Ebersberg meldet

Verdacht der Volksverhetzung am Gymnasium Grafing

PantherMedia B69203227
+
PantherMedia B69203227

Im Klassenchat der 9. Jahrgangsstufe am Gymnasium Grafing werden offensichtlich rechtsradikale Botschaften verbreitet

Region- Am Montag vergangener Woche, nach Ende der Herbstferien, wurde die Polizeiinspektion Ebersberg informiert, dass innerhalb eines Klassenchats eines örtlichen Gymnasiums ganz offensichtlich rechtsradikale Botschaften verbreitet werden. Einzelne Schüler aus der Chatgruppe hatten  ihre Lehrerin informiert.

Die Beamten der PI Ebersberg sicherten den Chatverlauf. Bei einer ersten Bewertung ergab sich der dringende Tatverdacht, dass die Inhalte den Tatbestand der Volksverhetzung bzw. des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erfüllen. Die Staatsanwaltschaft München II und das Staatsschutzkommissariat wurden informiert und weitere Maßnahmen abgestimmt.

Die weiteren Ermittlungen werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Klassenchat innerhalb der 9. Jahrgangsstufe umfasst mehrere Dutzend Teilnehmer. red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Historische Führung durch Vaterstetten
Historische Führung durch Vaterstetten
Beruhigung der Wohngebiete im Grafinger Norden geplant
Beruhigung der Wohngebiete im Grafinger Norden geplant
Vaterstetten: 16 Tage Ersatz-Volksfest
Vaterstetten: 16 Tage Ersatz-Volksfest
EGA: 2021 wieder in Ebersberg
EGA: 2021 wieder in Ebersberg

Kommentare