Der Klimawandel bewegt

Publikumsmagnet Solarenergie

+
Grundlegende Informationen zum Thema Solarenergie weckte großes Interesse in Zorneding

Der Klimawandel bewegt. Das zeigt sich am großen Interesse der Zornedinger am Thema Solarenergie

Zorneding – Karl-Ludwig Judt war äußerst erstaunt, als er die Gäste im Sitzungssaal des Zornedinger Rathauses begrüßte, im positiven Sinne. Denn der Raum war bis auf den allerletzten Platz gefüllt. Gut 60 Personen wollten den Infoabend „Strom vom eigenen Dach“ nicht missen. Gut so, dachte sich Judt vom BUND Naturschutz/Ortsgruppe Zorneding, denn: „Die Einschläge kommen immer näher“, meinte er bei der Begrüßung, wobei er auf den nicht zu leugnenden Klimawandel zu sprechen kam. Also weg von fossilen Energieträgern, hin zur - in diesem Fall - Solarenergeie. 

In Zorneding wolle man nicht wie in Glonn oder Kirchseeon eine Nachfragebündelung privater Investoren an einen ausgewählten Anbieter sammeln, sondern schlichtweg das Interesse am Thema wecken. Wer sich für Photovoltaik entschließt, soll selbst entscheiden, wer den Auftrag ausführen wird. Ein Fach-Handwerker aus Glonn, der wohl auch die jüngst beschlossene neue Photovoltaikanlage auf dem Rathaus installieren wird, gab grundlegende Infos zum Thema, beantwortete verständlich die Fragen zu Dachneigung, Gebäudetauglichkeit oder Armotisierung. Anschließend war ein Steuerberater mit Tipps rund um Umsatz- und Gewerbsteuer zur Stelle. Ein sehr informativer Abend, der zeigte, dass auch Zornedinger die Energiewende gerne unterstützen. osw

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Das Landratsamt Ebersberg platzt aus allen Nähten
Das Landratsamt Ebersberg platzt aus allen Nähten
Schulweghelfer dringend gesucht
Schulweghelfer dringend gesucht
Anonyme Bestattungen in Zorneding
Anonyme Bestattungen in Zorneding

Kommentare