Neues vom EHC Klostersee

EHC: Planungen laufen in unsicheren Zeiten

+
Thomas Hummer verlässt den Kader des EHC Klostersee

Die spielfreie Zeit nutzen die Verantwortlichen, um am Kades des EHC Klostersee zu basteln. Zwei Routiniers werden nicht mehr dabei sein.

Grafing – Rückblick: Zwei Tage vor Beginn der Playoff-Serie in der Eishockey-Bayernliga war die Saison 2019/20 vorzeitig zu Ende. Die Eishockeyverbände waren mit die ersten im sportlichen Geschehen, die auf die Corona-Pandemie reagierten und die Spielrunde beendeten. Schade, aber alternativlos sei das war auch von Seiten der Verantwortlichen beim EHC Klostersee zu hören. 

Fast zweieinhalb Monate später tappt man nicht nur bei den Grafinger Rot-Weißen im Dunkeln, was den Start der nächsten Saison Anfang Oktober angeht. Die Optionen sind vielschichtig: Rechtzeitig, später oder gar nicht und wenn ja, unter welchen Umständen und Beschränkungen. „Da geht es uns nicht anders als allen anderen“, sagt Trainer Dominik Quinlan, der auch weiterhin den Job an der Klosterseer Bande verrichten wird, unterstützt von seinem Assistent-Coach Helmut Gleixner. Das waren die beiden ersten Personalien, die schon vor ein paar Wochen beim EHC festgezurrt wurden. Seitdem ist der Headcoach dabei, am Kader zu basteln. Der, wenig überraschend, im Großen und Ganzen das letztjährige Gesicht haben wird. 

Zwei Routiniers sind freilich nicht mehr dabei. Stürmer Thomas Hummer hört auf, um neben dem polizeilichen Schichtdienst mehr Freizeit für die Familie zu haben. Und Allrounder Maximilian Merz steht nach seinem Eintritt in den Polizeidienst vorerst nicht zur Verfügung. Sollte er nach absolvierter Ausbildung an eine Dienststelle in der Nähe versetzt werden, schließt Merz eine Fortsetzung seiner Karriere beim EHC nicht aus. 

Daneben wurde inzwischen schon fleißig weiterverpflichtet. Dem Stürmer-Trio Jens Glombitza, Vitus Gleixner und Simon Roeder folgten die drei Abwehrspieler Felix Kaller, Sebastian Sterr und Quirin Bacher. Aus der EHC-U20 werden Korbinian Eberwein (Verteidiger) und Cedric Eibl (Angreifer) aufrücken. Dieser Tage konnten die Klosterseer vermelden, dass das Torhüter-Duo weiterhin Dominik Gräubig und Rudi Schmidt bilden werden.tim

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare