Kreiselgestaltung an der Rotter Straße in Grafing

Kreisel gestalten – aber wie?

Grafinger Sitzungssaal mit Bürgermeister Christian Bauer
+
Mit Wappen sind die Grafings Stadtteile im Schmuckfenster des Sitzungssaales verewigt, wie Bürgermeister Christian Bauer aufzeigt.

Bär, Eber und Löwe – Wappentiere im Einsatz auf den Kreiselflächen

Grafing – Kürzlich berichtetet Bürgermeister Christian Bauer dem Stadtrat über die Genehmigung für die stadteigene Kreiselgestaltung an der Rotter Straße. Ähnliches stellte Bauer auch für den Kreisel an der Rosenheimer Straße Richtung Straußdorf vor. Prompt und rege war die parteiübergreifende Beteiligung der Stadträte.

Der Bär, der einst ortsbildprägend auf dem Marktplatz stand, könne dort zu neuen Ehren kommen, gehörte zu den ersten Vorschlägen. Das Stadtwappen, das der französischen Partnerstadt und das Europawappen könnten dort Grafings internationale Beziehungen zeigen, so die Grünen. Nur die „vier Wappen der Grafinger Ortsteile“, so ein anderer Vorschlag.

Doch de facto verfügt man über nur drei Wappen: für Grafing (Bär), Nettelkofen (Eber, Kloster Ebersberg) sowie Elkofen (roter Löwe). Das „vierte Wappen ist ein fingiertes Wappen“, wie Archivar Bernhard Schäfer später erläuterte. Als in den 1970er Jahren die kleineren Ortschaften eingemeindet und das Rathaus entsprechend erweitert wurde, beauftragte man Alfred Schöpffe das Schmuckfenster im Sitzungssaal zu gestalten. In Ermangelung eines Straußdorfer Wappens einigte man sich auf das um 1930 entdecktes Steinwappen unbekannter Herkunft und fügte dies in abstrakter Form in das Schmuckfenster ein.

Für den Schammacher Kreisel schlug Josef Pollinger vor, die Zunftzeichen der in Schammach angesiedelten Handwerker aufzustellen. Ob hier übergeordnete Behörden zustimmen, ist offen, denn dieser Kreisel liegt nicht im Innenbereich der Stadt. ar

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
„Danke das Ihr für uns da wart“
„Danke das Ihr für uns da wart“
Wiederaufforstung nach dem Borkenkäfer
Wiederaufforstung nach dem Borkenkäfer

Kommentare