Win-Win-Situation

Die Folgekostenfalle

Fussball-Kunstrasenplatz des SC Baldham Vaterstetten
+
Damit der Kunstrasenplatz des SC Baldham-Vaterstetten länger hält, soll nun eine spezielle Reinigungsmaschine angeschafft werden.

Der teure Kunstrasenplatz in Vatersetten braucht eine spezielle Reinigung und der SC Baldham-Vaterstetten das Geld für ein entsprechendes Gerät.

Vaterstetten/Baldham – Vor zwei Jahren ging beim SC Baldham-Vaterstetten (SCBV) ein Traum in Erfüllung. Nach langer Planungsphase gab es endlich einen wetterfesten Fußballrasen. Finanziert wurde der rund 800.000 Euro teure Kunstrasenplatz über Zuschüsse der Gemeinde, einen Zuschuss des BLSV sowie die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge.

Damit die Kunstfasern lange erhalten bleiben und der Feinstaub vermindert wird, sind Tiefenreinigungen empfehlenswert. Je mehr Reinigungen, desto größer der Effekt. Doch die kosten bei der Spezialfirma rund 4.500 Euro pro Platz und Termin. In der Pflegekostenpauschale über 20.000 Euro, die der Verein jedes Jahr von der Gemeinde erhält, ist dieser Posten allerdings nicht enthalten. „Das kommt davon, wenn man bei der Projektplanung nicht alles auf der Agenda hat“, so Kämmerer Markus Porombka.

Der Verein würde sich daher gerne ein entsprechendes Reinigungsgerät selbst anschaffen. Und damit mehrmals im Jahr über den Platz fahren. Die Anschaffungskosten liegen bei etwa 16.000 Euro. Um seine finanzielle Belastung zu minimieren, reichte der SCBV nun einen Zuschussantrag über 10.000 Euro bei der Gemeinde ein.

Quasi als Win-Win-Effekt gab’s dazu das Angebot, mit der Maschine auch den Gemeinde-eigenen Kunstrasenplatz im Sportzentrum Vaterstetten regelmäßig – etwa 10 Mal im Jahr – zu bearbeiten. Gegen eine feste Servicepauschale von 238 Euro pro Reinigung. Damit könnte man sich im Rathaus gut 2000 Euro im Jahr sparen. Ein Vorschlag, auf den die Gemeinde eingeht, „weil’s fast ein Schmarrn wäre, wenn das Gerät nur für den SCBV-Platz an der B304 verwendet würde“. Am Ende sei es ein Ersparnis, von der beide Seiten profitieren, meinte Bürgermeister Leonhard Spitzauer (CSU). die

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare