1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Der LandTruck des Bayerischen Landtags macht Halt in Grafing

Erstellt:

Von: Christian Schäfer

Kommentare

Doris Rauscher und Thomas Huber vor dem LandTruck
Doris Rauscher und Thomas Huber vor dem LandTruck des Bayerischen Landtags © privat

Mit einem umgebauten Airstream-Trailer kommt der Bayerische Landtag nach Grafing. Die Abgeordneten Doris Rauscher (SPD) und Thomas Huber (CSU) laden zu einem Besuch ein.

Mit einem umgebauten Airstream-Trailer wird der Bayerische Landtag künftig auf bayernweite Tour gehen und sich in der Fläche präsentieren. Allererste Station dieser Tour wird die Stadt Grafing sein, wo der Truck am Freitag, 29. April, auf dem REWE-Parkplatz Halt machen wird. Dies geben die beiden Landtagsabgeordneten Thomas Huber (CSU) aus Grafing und seine Ebersberger Kollegin von der SPD, Doris Rauscher bekannt: „Wir freuen uns, dass der LandTruck in unserem Stimmkreis Station macht und wir Abgeordnete so mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen können. Es lohnt sich, vorbeizuschauen, denn es gibt viel Infotainment für alle Altersgruppen!“

Ab 10 Uhr vormittags gibt es Informationen zur Arbeit des Landtags, ein moderiertes Quiz mit Preisen, Giveaways und die Möglichkeit, mit den Abgeordneten aus dem Landkreis ins Gespräch zu kommen. Zu den besonderen Highlights zählen eine Buchvorlesung mit der Autorin der Isar-Detektive für eine Grafinger Grundschulklasse, der Besuch der Landtagspräsidentin Ilse Aigner ab 12 Uhr sowie eine Diskussionsrunde mit allen Abgeordneten unter der Moderation des Journalisten Armin Rösl ab 13.30 Uhr. In einer Fotobox können die Besucher Selfies machen – zum Beispiel am Rednerpult im virtuellen Plenarsaal des Bayerischen Landtags oder vor der Kulisse des Maximilianeums in München.

Der im Jahr 1972 in Kalifornien gebaute Airstream-Trailer wurde vom Bayerischen Landtag erworben und im Jahr 2022 zu einem Bühnenfahrzeug umgebaut. Mit seiner polierten Aluhülle und der auffallenden rundlichen Form ist der Anhänger ein Blickfang. Er soll für den Bayerischen Landtag Aufmerksamkeit erzeugen und zwar nicht in der Landeshauptstadt München, sondern in ganz Bayern.

„Der LandTruck ist eine tolle Möglichkeit für uns Abgeordnete, nach zwei Jahren Pandemie wieder unsere Wählerinnen und Wählern unbeschwert treffen und mit ihnen diskutieren zu können. Der LandTruck ist eine Bühne für die Demokratie und für den Dialog. Unser Parlament verlässt die Landeshauptstadt und kommt zu den Menschen in der Region – das ist die Idee hinter dieser Tour“, so Doris Rauscher und Thomas Huber. In diesem Jahr ist der Besuch von 17 Standorten geplant, im Jahr 2023 werden weitere folgen.

Auch interessant

Kommentare