1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Ludwig Thoma und die große Welt

Erstellt:

Kommentare

null
Der Theaterkritiker Michael Skase kommt für eine Lesung nach Grafing. © Foto: Veranstalter

Für die vhs-Highlightveranstaltung mit Michael Skasa verlost Hallo Ebersberg fünmal eine Karte.

Grafing – Ein vierschrötiger Bolzen war der Dr. Thoma, der Kirche und Staat prügelte und auf Juristen und Sittenprediger eindrosch, das Satireblatt „Simplicissimus“ groß und bissig machte und die witzigsten Spottverse, die treffsichersten Komödien und die großartigsten Romane schrieb über die Bayern, die Bauern, über die ländliche Welt und die städtischen Lügenbeutel und Pinkel. Ein Versager war er, ein Feigling und Lügner, zuckte bei der Fechtmensur zurück und wurde aus dem Korps geschmissen, betrog bei der Doktorarbeit und taugte nichts als Rechtsanwalt. In Lackschuhen ging er durch Berliner Salons, kaufte sich zum Heiraten eine fremdländische Kabaretttänzerin, für die er einen Tennisplatz hoch überm Tegernsee anlegen ließ und glaubte, jetzt könne er mit ihr am Kachelofen hocken. Sie ging ihm davon, der Krieg kam – er wurde wild und drosch auf die Welt ein: auf die Russen, die Juden, die Anarchie. Es war furchtbar. Unser größter bayrischer Dichter war ein armer Hund und am Ende ein entfesselter Spießer. 

Michael Skasa präsentiert seinem Publikum „Ludwig Thoma und die große Welt“ in der Stadtbücherei Grafing am Mittwoch, 14. März um 20 Uhr. Einlass ist ab 19.30 Uhr

Verlosung:

Hallo Ebersberg verlost für diese Lesung fünf Eintrittskarten. Schicken Sie einfach eine Postkarte mit dem Kennwort „Michael Skasa“ an die Redaktion Hallo Ebersberg, Jahnstraße 5b in 85567 Grafing. Einsendeschluss ist Freitag, 2. März. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an. red

Auch interessant

Kommentare