Aus dem Polizeibericht

Hunger bei Einbruch - 29-Jähriger durch DNA-Spuren überführt

Polizeiauto
+
Aufgrund von DNA-Spuren konnte der Täter ermittelt werden

Einbruch macht anscheinend hungrig. Ein 29-Jähriger aus Markt Schwaben hat auf Diebestour ein Nudelgericht verspeist - und konnte aufgrund der hinterlassenen DNA-Spuren überführt werden

Markt Schwaben - Sein Hunger wurde nun einem 29-Jährigen aus Markt Schwaben zum Verhängnis. Bereits im September des vergangenen Jahres brach er zweimal in eine Pizzabude in Markt Schwaben ein. Bei zwei weiteren Einbruchsversuchen in einen Dönerimbiss scheiterte er an dessen massiven Eingangstüre.

Der Täter konnte damals trotz mehrerer verdeckter Observationen der Tatorte durch die Polizei nicht erwischt werden, worauf die Ermittlungen vorläufig eingestellt werden mussten. Die letzte Hoffnung bestand in den am Tatort von der Polizei gesicherten DNA- bzw. Fingerabdrücken.Genau ein solcher Treffer stellte sich nun ein. Der Täter verspeiste bei einem seiner Einbrüche ein Nudelgericht in der Pizzabude, welche s er im dortigen Kühlschrank entdeckt hatte und hinterließ unbemerkt seine DNA. Diese wurde bei der Spurensicherung am Tatort von der Polizei gesichert.

Festnehmen konnte die Polizei den Täter jedoch nicht, da dieser wegen eines besonders schweren Diebstahles seit einigen Monaten in einer bayerischen JVA einsitzt. Vermutlich dürfte sich sein Aufenthalt dort nun nochmals verlängern.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Corona-Impfung: Kleinere Nadeln und digitalisierte Informationen
Corona-Impfung: Kleinere Nadeln und digitalisierte Informationen
Auf dem Weg zur digitalen Bildungswelt
Auf dem Weg zur digitalen Bildungswelt

Kommentare