Aus dem Kirchseeoner Markt Gemeinderat

Kirchseeon erhöht Wassergebühren

PantherMedia B58595369
+
Das Wasser in Kirchseeon wird künftig mehr kosten.

Auf die Qualität des Wassers ist man in der Marktgemeinde Kirchseeons besonders stolz. Doch die finanzielle Lage beim örtlichen Wasserwerk sieht aktuell nicht eben rosig aus

Kirchseeon – Daher könnten ab dem nächsten Jahr die Kosten für Verbraucher erheblich ansteigen: Von jetzt 1,40 Euro pro Kubikmeter auf knapp zwei Euro. „Aufgrund unserer derzeitigen Kassenlage ist in 2020 und auch in den Folgejahren mit dem derzeitigen Wasserpreis von 1,40 Euro pro m³ Wasserverbrauch keine vollständige Wasserleitungssanierung mehr möglich“, heißt es im Sachvortrag des Wasserwerks, welcher sowohl im Werkausschuss als auch anschließen in der Gemeinderatssitzung zu lesen war. 

Und eine Wasserpreiserhöhung ist abhängig von der Lösung, die für einen Notverbund für die Wasserversorgung, also für den Notfall bei der Versorgung gefunden wird. Dafür wurde immerhin eine Summe von drei Millionen Euro in den Haushalt eingestellt. Sanierungen von Wasserleitungen am Bahnsteg und Am Dachsberg würden jeweils mit 150.000 Euro zu Buche schlagen, könnten aber wegen besagter anderer Ausgaben erst in 2023 erfolgen. Und auch die Sanierung der Wasserleitung in der Osterseeoer Straße, die 200.000 Euro kosten würde, „muss nach wie vor auf spätere Jahre verschoben werden“. Immerhin sind laut Vortrag von Robert Ess, Werkleiter und Kämmerer, für die Jahre 20121 bis 2023 Investitionen von 165.000 Euro zur Beschaffung von Wasserzählern und für die Erstellung von Wasserhausanschlüssen geplant. osw

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Obdachlose verlieren in Ebersberg ihre Notunterkunft
Obdachlose verlieren in Ebersberg ihre Notunterkunft

Kommentare