Meta Theater Moosach

Meta Thater Moosach: Die Reise ins Nichts

+

Herbert Achternbusch am Meta Theater Moosach

Moosach – Herbert Achternbusch letztes Theaterstück, ARKADIA – uraufgeführt vergangenes Frühjahr beim Arkadienfestival am Ebersberger Kunstverein – ist noch einmal im Landkreis zu sehen. Und zwar am Samstag, 23. November im Meta Theater in Moosach. In seinem letzten Text lässt Herbert Achternbusch dem Denken noch einmal freie Zügel, lässt es treiben bis zur Unverständlichkeit, zur Selbstauflösung, zum Erlöschen des Worts in der Finsternis. „Bist du schon tot?“ fragt Alkibiades unvermittelt seinen Freund und Lehrer Sokrates auf ihrer Reise von Athen nach Olympia. 

Zu diesem Zeitpunkt sind beide wohl schon lange tot. Es ist nämlich ihre letzte Reise. Aber das Denken geht noch weiter, zersetzt unerbittlich alles, was ihm über den Weg läuft – radikal und unvorhersehbar. Das Publikum wird Zeuge eines Denkprozesses, der assoziativ vorgeht und auf Sprache setzt. ARKADIA – eine Reise ins Nichts mit Göttern, Denkern, Tieren, Wolken, Bauten, Flüssen und viel Tee. Es spielen Werner Waas und Harald Wissler aus Berlin. Für die Bühne zeichnet Markus Bühler die Verantwortung. 

Die Inszenierung (Lea Barletti und Werner Waas) ist eine Koproduktion vom Kunstverein Ebersberg, dem Hoch X München sowie dem Meta Theater. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse. Kees

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Steinhöringer Weihnachtstruck für Kinder in Rumänien
Steinhöringer Weihnachtstruck für Kinder in Rumänien
Wir sagen Danke!
Wir sagen Danke!
Katharinas Ghana-Tagebuch
Katharinas Ghana-Tagebuch
Zorneding: Aus für Hundewiese
Zorneding: Aus für Hundewiese

Kommentare