1. Böllerschützen Ebersberg

Geburtstagsfest der Böllerschützen Ebersberg

+
Schussmeister Peter Binder (vorne links) freut sich auf zahlreichen Besuch beim Fest zum „25jährigen“ mit seinen 1. Böllerschützen Ebersberg.

Mittlerweile können die 1. Böllerschützen Ebersberg auf eine 25-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Jetzt wird gefeiert

Ebersberg – Mit einer gemütlichen Stammtischrunde im Sommer 1993 fing alles an. Ein paar junge Ebersberger verfolgten die Idee, das alte bayerische Brauchtum des Böllerschießen in der Kreisstadt wiederzubeleben. Ein Jahr später war es dann so weit. Die „1. Böllerschützen Ebersberg“ wurden aus der Taufe gehoben. 

Seitdem sind 25 erfolgreiche Jahre vergangen. Die Sparte der Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft Ebersberg feiert nun am Samstag, 1. Juni, ab 14 Uhr im Klosterbauhof ihr Jubiläum und lädt dazu die Bevölkerung recht herzlich ein. Ein Blick zurück zeigt, dass der alte Brauch mit Feuer und Rauch in Ebersberg und darü- ber hinaus recht lebendig ist. Bei vielen festlichen Aktivitäten, sei es Jubiläen, Geburtstage, Maibaumaufstellung oder Besuch der Partnerschaft Yssingeaux, aber auch bei Fronleichnam-Prozessionen, Volkstrauertag bis hin zu Beerdigungen traten die 1. Böllerschützen Ebersberg auf und sorgten für den entsprechenden Rahmen. 1. Schussmeister Peter Binder freut sich: „Wir sind eine recht aktive, lebendige und attraktive Gruppe mit inzwischen 24 Aktiven. Tendenz steigend.“ 

Zum Fest am Samstag im schönen Klosterbauhof lädt er alle recht herzlich ein. Geboten werden Schmankerl wie Steckerlfisch, Brotzeiten, Kaffee und hausgemachten Kuchen. Alles zu familiengerechten Preisen. Eine zünftige Musi gibt es selbstverständlich auch.“ Eine kleine Ausstellung zum Böllerhandwerk rundet den Rahmen ab. Somit alles gerichtet für einem richtigen „Jubiläums-Kracher“. red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Gockelwettkrähen in Aßling
Gockelwettkrähen in Aßling
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Museum Wald und Umwelt Ebersberg ist energetisch autark
Museum Wald und Umwelt Ebersberg ist energetisch autark
Kirchseeoner Maßnahmenkatalog Klimaschutz umgesetzt
Kirchseeoner Maßnahmenkatalog Klimaschutz umgesetzt

Kommentare