Frühlingsgefühle im Landkreis

Die Natur erwacht

+
Neben Schneeglöckchen, gelben Winterlingen und bunten Krokussen haben sich auch die zehn Zentimeter hohen violett blühenden Vorfrühling-Alpenveilchen (botanisch: Cyclamme coum) in den Hausgärten etabliert.

Vor genau einer Woche begann der meteorologische Frühling (1. März) und in zwei Wochen beginnt der kalendarische Frühling (20. März).

Landkreis – Zum Phänologischen Kalender gibt es keine feste Datumsangabe. Hier beginnt der Vorfrühling mit der Blüte von Schneeglöckchen- und Haselstrauch. Im Phänologischen Kalender werden die Jahreszeiten ausschließlich nach dem Beginn der Blüte von Schneeglöckchen, Hasel, Forsythie, Holunder, Sommerlinde sowie der Fruchtreife von Frühapfel, Holunder und Kastanie. Die Blattverfärbung bei der Stiel-Eiche sowie der Fall ihres Laubes kennzeichnen Herbst und Winter. Gleich welches Datum man nimmt, jeder muss sich der aktuellen Witterung fügen. Nach der heftigen Frostperiode werden nicht nur die Tage spürbar länger, sondern steigen auch die Tagestemperaturen langsam an. 

Allmählich schwindet der Schnee, in dessen Schutz die Vegetation teils voll im Saft stehen. Gefügt haben sich jene Brauchtumspfleger, die in den vergangenen Wochen ihr „Brauchtumstangerl im Wald haben absägen dürfen“ und es alsbald ins Wachstüberl bringen können Zu jenen die heuer ein Maibaum aufstellen und bekannt sind gehören der Ebersberger Trachtenverein Ebrachtaler, sowie die SG-Glonn-Au, der Burschenverein Anzing und Eglharting. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Radweg könnte Leben retten
Radweg könnte Leben retten
Katzen helfen
Katzen helfen
Top gestylt zur Wiesn
Top gestylt zur Wiesn
Faire Woche – Ein Netzwerk wächst
Faire Woche – Ein Netzwerk wächst

Kommentare