1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Neuanfang für mehr Sicherheit in Kirchseeon

Erstellt:

Kommentare

Besonders im Bahnhofsbereich Kirchseeon soll die Sicherheitswacht präsent sein.
Besonders im Bahnhofsbereich soll die Sicherheitswacht präsent sein. © Foto: Oswald

Nicht nur die weitere Überwachung der gemeindlichen Wertstoffsammelplätze durch eine Detektei wurde beschlossen; nun soll auch noch eine Sicherheitswacht ein wachsames Auge auf den Frieden in der Marktgemeinde haben.  

Kirchseeon – Das Besondere daran: Das Personal sollen ortsansässige Leute aus Kirchseeon sein. Sie werden bei Eignung von der Polizei in Ebersberg für ihren Einsatz ausgebildet. Dass man sich gerne melden könne, allerdings erst nach den Sommerferien und dann folgender Vollbesetzung in der Rathausverwaltung, wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung informiert. Der Bedarf scheint vorhanden, so wie etwa in Vaterstetten und Poing, wo es diese Sicherheitswachten bereits gibt. Sei es nun am Brunnenbuberl (wir berichteten) oder rund um das Bahnhofsgelände: Vandalismus scheint in Kirchseeon aktuell groß in Mode zu sein.

Eine in der Nähe patrouillierende Sicherheitswacht könnte durchaus für Abschreckung sorgen, so dass man/ frau besser die Finger von Sachbeschädigungen oder Graffittisprays lässt. Wer sich in Kirchseeon bewerben möchte, soll um die zwischen 18 und 62 Jahre alt sein sowie einen abgeschlossenen Schulabschluss respektive eine Berufsausbildung vorweisen. Fließendes Deutsch ist ebenso Voraussetzung. Wer genommen wird, hat um die zehn Stunden Dienst pro Monat vor sich. Als Abfindung soll es 10 Euro die Stunde geben. Sechs ehrenamtlich agierende Personen werden gesucht. Wer Interesse hat, kann sich laut Kirchseeoner Verwaltung an die Ebersberger Polizeiinspektion wenden, Telefon: (0 80 92) 82 68 100. osw 

Auch interessant

Kommentare