Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis

Dr. Milena Wolff folgt auf Eva-Maria Berninger

+
Im Kreis- und Strategieausschuss stellte Landrat Robert Niedergesäß Dr. Milena Wolff als zukünftige Gleichstellungsbeauftragte vor.

Neue Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Ebersberg

Ebersberg – In der Regel wird die Gleichstellungsbeauftragte für drei Jahre bestellt. Dies kann aber auch verlängert werden. Für die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten stehen Sachmittel in Höhe von jährlich 10.000 Euro für Projekte zur Verfügung. Werden die Mittel in einem Jahr nicht verbraucht, können sie übertragen werden. Im Dezember 2016 hatte der Kreistag Regierungsräten Eva-Maria Berninger zur Gleichstellungsbeauftragte bestellt. Diese ist seit Mitte April im Mutterschutz, weshalb nun ein/eine Nachfolger/in gefunden werden musste. Auch der Personalrat hat sich für die Bestellung von Melina Wolff ausgesprochen. Die promovierte Juristin Milena Wolff hat am 1. Juni dieses Jahres als Oberregierungsrätin die Leitung der Abteilung für öffentliche Sicherheit gemeinsam mit Peter Heydecker inne. Zuvor war Wolff unter anderem drei Jahre Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht sowie Gesetzgebungslehre der Universität Augsburg, drei Jahre am Verwaltungsgericht in Würzburg und zwei Jahre im bayerischen Innenministerium. Das Landratsamt Ebersberg habe einen guten Ruf, weshalb sie gerne nach Ebersberg gekommen sei. Wie Landrat Robert Niedergesäß betonte, habe Melina Wolff gerne zugestimmt das Amt der Gleichstellungsbeauftragen für Frauen und Männer des Landkreises Ebersberg zusätzlich zu übernehmen. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

EHC: Erster Test gegen die River Rats
EHC: Erster Test gegen die River Rats
Katharinas Ghana-Tagebuch
Katharinas Ghana-Tagebuch
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show
Fridays-For-Future Wie wichtig ist die Bewegung für den Klimaschutz?
Fridays-For-Future Wie wichtig ist die Bewegung für den Klimaschutz?

Kommentare