5 Gärten in Aßling

Tag der offenen Gartentür am 16. Juni

+
Blick in den Garten der Familie Bauer

Allein in Aßling sind am Tag der offenen Gartentür fünf Gärten für Besucher offen. Am 16. Juni kann man aber im ganzen Landkreis Gärten von 10 bis 17 Uhrbewundern

Aßling – Der alljährliche „Der Tag der offenen Gartentür“ findet im Landkreis Ebersberg am Sonntag, 16. Juni, zwischen 10 und 17 Uhr. In Aßling sind die teilnehmenden Gärten sind mit gelben Wegweisern ausgeschildert und zusätzlich mit einem pinkfarbenen und lachenden Lauchgesicht-Plakat, das die 10. Klasse der Grundund Mittelschule Aßling gestaltete, gekennzeichnet. 

Die Gärten 

1. In der Grund- und Mittelschule (Umweltschule) Aßling – Schulstr. 5. entwickelt sich seit 15 Jahren der Schulgarten als Kombination von Pausengelände und Lehrgarten. Ein einzigartiges Wildbienenhaus steht unweit des Gartenteiches. Blumen- und Gemüsebeete sowie einige Obstbäume werden von einer Kräuterschnecke und einem kleinen botanischen Garten zu einem gelungenen Garten-Ensemble ergänzt. Vö- gel und insbesondere Falken brühten bereits seit Jahren unter dem Dach. Die Schule hat die Auszeichnungen „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 – Schule“ und „Internationale Nachhaltigkeitsschule mit 3 Sternen!“ Von Grafing kommend biegt man rechts in die Rosenheimer Straße, dann links in die Schulstraße ab. 

2. Bei Familie Bauer – Schulstr. 2 findet man einen großen familienfreundlichen Garten mit allem, was dazu gehört wie das Gewächshaus, eine sehr große Kräuterschnecke, Hochbeete, Beerensträucher und Apfelbäume. Hier haben Kinder Platz zum Spielen und ein Areal für ihre Haustiere. Von Grafing kommend biegt man rechts in die Rosenheimer Straße, dann links in die Schulstraße ab. 

3. Bei Familie Krüger – Mühlenstr. 19 geht man auf Exkursion rund ums Haus. Auch wenn der schmale Garten ums Haus „klein“ erscheinen mag, zu entdecken gibt es neben Staudenbeeten, Wildblumen und Kräutern, einen außergewöhnlichen Feuerplatz sowie mit Besonderheiten bepflanzte Stahlhochbeete und noch vieles mehr; ebenso ein schö- ne Terrassenbepflanzung. Von Grafing kommend in Richtung Rott in die Rotter Straße, dann die erste Straße links abbiegen. 

4. Bei Familie Schlüßlhuber – Röhrenbach Ring 16 ist Vielfalt Trumpf. Schwimmteich und überdachte Lounge mit Feuerstelle dienen der Erholung. Spalier- und Säulenobstbäume bilden als Hecke optimalen Sichtschutz. Hinter dem Haus befinden sich Gemüsegarten, Tomatenhaus, Stahlhochbeet sowie die Meerschweinchenund Schildkrötengehege. Abwechslungsreich werden mit selbstgetöpferten Dekorationen und Weidengeflecht optisch wirkungsstarke Akzente gesetzt. Von Grafing kommend, links Richtung Rott halten, nach 200 m wieder links abbiegen Richtung Steinkirchen. Am Ortsende rechts abbiegen, dann rechts halten und die 1. Straße links in den Röhrenbach Ring einbiegen. 

5. Bei Familie Bichler – Stelzenreit 1 entsteht ein Gartenareal, das schon in seiner Entstehung kaum einen Wunsch offenlässt. Neben mehreren Sitzgruppen an sonnigen und schattigen Plätzen fällt vor allem die abwechslungsreiche, lebendige Gestaltung des Lärchenzaunes auf. Heimische Gehölze, kleine Obstbäume, Rosen und blühende Stauden geben dem Garten einen natürlichen Charakter. Von Grafing kommend in Richtung Emmering fahren, 200 m nach dem Ortsende rechts abbiegen Richtung Stelzenreit 1. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

60 Jahre Spielmannszug Ebersberg
60 Jahre Spielmannszug Ebersberg
Tag der Regionen beim Rewe in Grafing
Tag der Regionen beim Rewe in Grafing
Radeln für den Klimaschutz
Radeln für den Klimaschutz
Im Zornedinger Rathaus hängt Kinderkunst
Im Zornedinger Rathaus hängt Kinderkunst

Kommentare