Open Air beim Einrichtungsverbund Steinhöring

Woodstock-Revival in Steinhöring

1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18

Zum 33.Mal: das Open-Air des Einrichtungsverbundes Steinhöring begeistert das Publikum

Steinhöring – Vor 50 Jahre fand das legendäre Woodstock-Festival statt. Ein Grund auf dem größten Musikfestival im Landkreis, dem Open-Air des Einrichtungsverbundes Steinhöring, daran zu erinnern. Und so startete das 33.Steinhöringer Open-Air-Festival vergangenen Samstagnachmittag mit einem Woodstock-Revival. Die Bands „Blue Delight“, „Overdrive“, Mardi Grass“ und die „Panzerknacker“ teilten sich die große Bühne im Werkstatthof des Einrichtungsverbundes und spielten die bekanntesten Hits der damaligen Hippiebewegung, zum Finale sogar gemeinsam. Und der Mythos begann zu leben. 

Begeistert tanzte so mancher ausgelassen vor der Bühne. Die Stimmung war großartig, der Innenhof voller Menschen. Gekommen waren nicht nur die Bewohner des Betreuungszentrums, sondern jede Menge Besucher. Und so wurde das Fest zu einem Begegnungsort von Menschen mit und ohne Behinderung. Nach der Woodstock-Wiederbelebung wechselten sich die Bands „Suspicious Guys“, vier Musiker aus Mühldorf mit bodenständigem, erdigen und schnörkelloser Rockmusik mit den „Panzerknacker“ und ihren rockigen Interpretationen bekannter Hits, den „Gracenotes“ aus Tirol mit Irish-Folk, Bluegrass, Folkrock und Country und der mehrfach ausgezeichneten Band „Tilda“ aus Prien, die Old-School Rock hören ließ, auf der großen und kleinen Bühne ab. 

Von 15.30 Uhr bis Mitternacht groovte es in Steinhöring. Natürlich war auch noch so einiges andere geboten. Neben einer Tombola, die reichlich Besucher anlockte, gab es einen Bücherflohmarkt, verschiedene Stände - traditionell einen Afrikastand, den Stand der bayerischen Friedensflotte, die internationalen Sternfahrten für Toleranz, friedliche Konfliktlösungen und Freundschaften über ethnische und soziale Grenzen hinaus unternimmt, und natürlich einen Infostand zu den berühmten Bibione-Urlauben des Einrichtungsverbunds, bei dem seit 23 Jahren um die 100 Menschen jährlich gemeinsam an der Adria zelten. 

Auch der Clown Pipo auf seinen langen Stelzen begeisterte jung und alt. Und dann hing da ein großes, selbstgemaltes, buntes Plakat: „Hurra, unsere Gerti ist wieder da!“ Das galt es natürlich zu feiern: die kürzlich ausgesprochene Kündigung Hanslmeier-Prockls wurde nach einer großen Protestwelle inzwischen zurückgenommen. Die Wogen sind geglättet, Hanslmeier-Prockl ist wieder im Amt. Tatsächlich alle – Mitarbeiter, Bewohner wie Bevölkerung und Politik – sind glücklich und froh darüber, hat man mit Hanslmeier-Prockl doch eine wahrlich menschlich wie fachlich hervorragende Persönlichkeit, die den Einrichtungsverbund auffallend gut leitet. Umso schöner war es dann dieses Jahr auch: Das Steinhöringer Open Air 2019 wurde zu dem, was es sein soll: einem aufregenden Konzertabend mit Festivalatmosphäre in einer lauen Sommernacht und zu einem inklusiven Begegnungsfest. Auch wenn es heiß und schwül war, so blieb das gegen Abend aufkommende Gewitter dann doch aus und so konnte man bis tief in die Nacht feiern, tanzen und launige Musik hören.  Kees

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Fahrzeugweihe in St. Christoph
Fahrzeugweihe in St. Christoph
Markus Eberl wird neuer hauptamtlicher Nachwuchscoach beim EHC Klosterseee
Markus Eberl wird neuer hauptamtlicher Nachwuchscoach beim EHC Klosterseee
Neues Parsdorfer Gewerbegebiet besiegelt
Neues Parsdorfer Gewerbegebiet besiegelt
Ebersberg: weitere Straßensperrung wegen Wasserleitung
Ebersberg: weitere Straßensperrung wegen Wasserleitung

Kommentare