Das optimale Recycling

Verschenkt am Straßenrand von Steinhöring

+

Das optimale Recycling – In Steinhöring gibt es nun auch solch „großstädtisches“ Verhalten, so gesehen letzte Woche in der Dorfstraße.

Steinhöring – Aus Berlin, Bremen oder Hamburg kennt man es, dass am Straßenrand, vor der Eingangstür, im Durchgang zum Hof oft die schönsten Dinge liegen. Aber nicht, weil sie dort jemand achtlos hat liegen lassen, nein, weil sie jemand verschenken möchte. Dadurch kann jemand noch einmal eine Freude haben mit den Sachen, die ein anderer so nicht mehr braucht, sie ihm nicht mehr gefallen, er sie zuviel hat. 

In Steinhöring gibt es nun auch solch „großstädtisches“ Verhalten, so gesehen letzte Woche in der Dorfstraße. Ein Bewohner hat Kleinigkeiten, Zeitschriften und sogar eine gerade völlig im Trend liegende Zimmerpflanze, einen Gummibaum, zum verschenken an die Straße gestellt. Jeder der vorbeikommt, darf sich das nehmen, was er brauchen kann oder was einfach gefällt. Keine schlechte Idee so etwas einzuführen. 

Wie wäre es, wenn jeder seine übrigen Dinge einfach vor die Tür stellen würde, natürlich keine Sperrmüll, aber eben Dinge, die noch in Ordnung sind und es viel zu schade wäre, wenn sie im Müll landen würden. Denn nicht jedermanns Sache ist der Flohmarkt, das wäre die Alternative. So ist es viel einfacher. Ein Karton vor die Tür gestellt, andere glücklich machen und dabei noch ganz elegant recyceln. Nachahmenswert. Tretner

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

60 Jahre Spielmannszug Ebersberg
60 Jahre Spielmannszug Ebersberg
Tag der Regionen beim Rewe in Grafing
Tag der Regionen beim Rewe in Grafing
Radeln für den Klimaschutz
Radeln für den Klimaschutz
Im Zornedinger Rathaus hängt Kinderkunst
Im Zornedinger Rathaus hängt Kinderkunst

Kommentare