Betreutes und barrierefreies Wohnen

Barrierefreies Wohnen in Pfaffing

+
Hier könnten bald größere Häuser für betreutes Wohnen stehen.

Einen Schritt weiter ist der Pfaffinger Gemeinderat mit dem Thema „Barrierefreies Wohnen“. Bürgermeister Lorenz Ostermaier berichtete im Gemeinderat von der Besichtigung einer Wohnanlage in Schechen.

Pfaffing – Der Gemeinderat beschäftigt sich damit schon länger, auch der Behinderten- und Seniorenbeirat verfolgt das Thema. Mittlerweile steht südlich vom Wirt auch ein Grundstück zur Verfügung. Das besichtigte Gebäude verfügt über 16 Wohnungen bei 4,8 Millionen Euro Baukosten, wobei der Gemeinschaftsraum auch für Ratssitzungen dient und sei in etwa vergleichbar. 

Die Architektenkammer empfahl dazu einen Wettbewerb. Das verursache zwar höhere Planungskosten, stelle aber auch unterschiedliche Lösungsansätze dar. Die Verwaltung hat bereits Kontakt für eine Erstberatung aufgenommen, erklärte Bürgermeister Lorenz Ostermaier (FWF). Zweiter Bürgermeister Tobias Forstner (ÜWG) riet jedoch ab, sich einfach unterschiedliche Varianten präsentieren zu lassen, um dann „nur festzuhalten was man nicht will“. Vielmehr sollten sich die Räte erst einmal überlegen „was wir genau wollen“. 

Das sah Andreas Demmel (ÜWG) ähnlich, denn die „eigenen Ziele“ seien „noch lange nicht definiert“. Sei das für Senioren, für Behinderte oder allgemein preiswerter Wohnraum? Bürgermeister Lorenz Ostermaier berichtete von guten Erfahrungen mit einem Arbeitskreis. Ein Beschluss dazu fiel nicht, in einer künftigen Sitzung will der Rat über das weitere Vorgehen entscheiden. kg

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

"Vom Ich zum Wir"
"Vom Ich zum Wir"
„Das Öl stinkt uns“
„Das Öl stinkt uns“
Infoabend zum geplanten Sportgelände in Aßling
Infoabend zum geplanten Sportgelände in Aßling
EHC: Ein Punkt zum Auftakt der Verzahnungsrunde
EHC: Ein Punkt zum Auftakt der Verzahnungsrunde

Kommentare