Spieler des EHC Klostersee sind für Trainer Dominik Qinlan zu disziplinlos

Pflichtbewusst ins neue Jahr

+
Stürmer Jens Glombitza, beim 9:5-Sieg des EHC Klostersee. Zuerst Doppel-Torschütze und dann nach einem Knie-Check vorzeitig vom Eis geschickt.

Der EHC startet bald in die fünfte Jahreszeit.

Grafing – Als überlegener Tabellenführerhält man weiterhin souverän diesen angepeilten Kurs, wenngleich der Sieg einen Tag vor Silvester beim DEC Frillensee Inzell (9:5) nicht sehr überzeugend war. Wesentlich stärker als die insgesamt allenfalls biedere Vorstellung (die dennoch zu einem ungefährdeten Erfolg genügte) trifft die Rot-Weißen die Folgen. Die teilweise Disziplinlosigkeit hat Auswirkungen auf die nächsten Spiele, für die die Stürmer Jens Glombitza (Spieldauerstrafe) und Raphael Kaefer (Matchstrafe – Strafmaß wird vom Spielgericht noch festgelegt) gesperrt sind. Trainer Dominik Quinlan war nach der Partie richtig sauer und las seinem Team noch in der Kabine kräftig die Leviten. „Wir haben das sofort ausgeredet, die Jungs haben den Widersinn derartiger Dinge eingesehen. Wir haben überzogene Aktionen und Fouls nicht nötig und müssen lernen, uns nicht provozieren oder zu gleicher Münze verleiten zu lassen“, erklärte der Chefcoach der EHCler. In das neue Jahr starten die Klosterseer, die in der regulären Saison insgesamt noch acht Begegnungen vor sich haben, mit einer Doppel-Aufgabe. Am kommenden Samstag (19.45 Uhr) gastiert man beim Münchner EK „Die Luchse“, tags darauf hat die Truppe um Kapitän Bernd Rische Heimrecht. Am Sonntag um 17.30 Uhr kommt erstmals die 1b-Vertretung des EHC Waldkraiburg, die auswärts bereits zwei Mal besiegt werden konnte, ins Grafinger Eisstadion. tim

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise
7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg bei 99,5
7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg bei 99,5
22-Jähriger aus dem Landkreis stirbt nach Überholmanöver
22-Jähriger aus dem Landkreis stirbt nach Überholmanöver

Kommentare