Verein „Bürger für Pöring“ gegründet

Eine Lobby für Pöring

+
Der Vorstand des neuen Vereins Bürger für Pöring: 1. Vorsitzender Thomas Heer-Geißlitz, Kassier Dr. Christian Baretti und 2. Vorsitzender Gabriel Trischler.

In Pöring, dem deutlich kleineren Ortsteil von Zorneding, hat sich ein Verein „Bürger für Pöring“ gegründet. Die Mitglieder wollen das Bauvorhaben Wimmerwiese weiter begleiten. Aber auch die Kinderbetreuung steht im Fokus des neuen Vereins

Pöring – Noch kurz vor dem Jahreswechsel gründete sich der Verein „Bürger für Pöring“. Der Verein entstand aus einer Gruppe von Pöringer Bürgern, die sich im vergangenen Jahr mit der Entwicklung des Neubaugebiets an der „Wimmerwiese“ auseinandersetzte und zum Beispiel in Eigenregie eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema mit über 100 Besuchern organisierte. 

„Wir verstehen uns als Lobby für Pöring, damit der deutlich kleinere Ortsteil in der Zornedinger Gemeindepolitik nicht unter die Räder kommt“, sagt Thomas Heer-Geißlitz der neu gewählte Vorsitzende des Vereins. Als erste Ziele nannte er die weitere Begleitung des Bauvorhabens an der Wimmerwiese sowie die Forderung nach einem nachhaltigen Verkehrskonzept für Pöring, die auf Antrag von Heer-Geißlitz bereits auf der Bürgerversammlung im zurückliegenden November eine breite Mehrheit bekommen hat. „Neubauprojekte in der Größe der Wimmerwiese dürfen nur durch eine breit angelegte Bürgerbeteiligung realisiert werden“, so der Vorsitzende weiter.

In der nächsten Phase des Bebauungsplanverfahrens müssten die Bürger über das gesetzlich vorgesehene Maß hinaus einbezogen werden. „Wenn die Gemeinde hier keine eigenen Impulse setzt, werden wir hierzu nochmal eine eigene Veranstaltung organisieren, auf der die Bürger das Wort haben“. Ein weiteres Thema für die zukünftige Vereinsarbeit sei die immer noch angespannte Versorgungslage mit Kinderbetreuungs- und Hortplätzen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde auf der Gründungsversammlung Gabriel Trischler und zum Schatzmeister Dr. Christian Baretti gewählt. red

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
7-Tage-Inzidenz steigt im Landkreis Ebersberg auf 120
7-Tage-Inzidenz steigt im Landkreis Ebersberg auf 120
Waldspielplatz 2.0 – Das neue Spielgeräte für Kleinkinder steht
Waldspielplatz 2.0 – Das neue Spielgeräte für Kleinkinder steht

Kommentare