Diamantene Hochzeit

Beim Tango hat‘s gefunkt

+
Landratsstellvertreter Toni Ried, Hans Riebesell mit Tochter Ellen und Gattin Helma, Zornedings 2. Bürgermeisterin Bianka Poschenrieder (von links).

In Pöring feierten Helma und Hans Riebesell ihre Diamantene Hochzeit

Pöring – Sie haben sich extra fein gemacht: Für den Besuch von Zornedings 2. Bürgermeisterin Bianka Poschenrieder und Landratsstellvertreter Toni Ried haben Helma und Hans die weißen Anzüge aus dem Schrank geholt. Beide sind mächtig aufgeregt, aber das ist ja auch kein Wunder, schließlich feiert man nicht jeden Tag seine Diamanthochzeit und blickt damit auf 60 Ehejahre zurück. 

Kennengelernt haben sie sich schon als Jugendliche, schließlich sind beide in Wietze bei Celle aufgewachsen. Beim Schützenfest hat‘s schließlich gefunkt, als Hans die damals 16-jährige Helma zum Tanzen aufgefordert hat: „Er hat einen super Tango getanzt“, schwärmt Helma. Es blieb nicht bei dem einen Tanz, die beiden trafen sich immer wieder und 1959 wurde schließlich geheiratet, da war Hans 25 und Helma 23 Jahre jung. Die Hochzeit fand auf dem Bauernhof von Helmas Eltern statt, dort wurde ein großes Zelt aufgebaut und Helma erinnert sich: „Wir mussten das Zelt wegen der Hitze mit Wasser besprühen.“ 

Beruflich bedingt zog das Paar von Niedersachsen nach Bayern um: Hans war in der Gasbranche tätig und wurde zunächst als Krankheitsvertretung nach Bayern geschickt. Als sich zeigte, dass die Krankheit des Kollegen länger dauern würde, fragte sein Chef an, ob Hans und Helma nicht ganz nach Bayern ziehen wollen. Helma zögerte zunächst, ließ sich dann aber schnell umstimmen. Von 1961 bis 1971 wohnte das Paar mit Tochter Ellen in Vaterstetten, 1971 begann die Familie, in Pöring ein eigenes Haus zu bauen. Von hier aus hatte Hans es nicht weit zu seiner Arbeit bei den Gasbohranlagen in Wolfersberg und Rosenheim. In ihrer Freizeit haben die Riebesells viele Kreuzfahrten unternommen, von Flusskreuzfahrten in Deutschland bis hin zu ausgedehnten Reisen über die verschiedenen Weltmeere. 

Zum Hochzeitstag ihrer Eltern hat sich Tochter Ellen, die Schulleiterin an der Grundschule in Parsdorf ist, etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Für die Fahrt zum Zornedinger Neuwirt hat sie eine prächtige Kutsche organisiert. Im Neuwirt wurde dann mit der Familie, zu der auch Enkel Kilian (21) gehört, gefeiert.Se

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Vaterstetten: Volksfest ohne Feuerwerk
Vaterstetten: Volksfest ohne Feuerwerk
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
EHC Klostersee holt Punkt trotz Verletzungsmisere
EHC Klostersee holt Punkt trotz Verletzungsmisere

Kommentare