Keine sichere Eisdecke

Polizei warnt vor Schlittschuhlaufen

Ein paar Schlittschuhe auf einem zugefrorenen See
+
Die Polizei Ebersberg warnt davor, auf zugefrorenen Seen Schlittschuh zu laufen.

Die Polizei warnt davor, bereits jetzt auf zugefrorenen Seen Schlittschuh zu laufen. Die Eisdecke sei noch nicht sicher genug

Am 04.01.2021 konnten durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ebersberg mehrere Schlittschuhläufer auf der zugefrorenen Berger Lacke bei Steinhöring festgestellt werden. Da die Temperaturen zu diesem Zeitpunkt erst seit wenigen Tagen dauerhaft unter dem Gefrierpunkt lagen und im Randbereich zwei Löcher in der Eisdecke zu erkennen waren, wurden die anwesenden Personen von den Beamten per Lautsprecherdurchsage zum Verlassen der Eisfläche aufgefordert.

Aus diesem Grund weist die Polizei an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass bei den Temperaturen der letzten Tage keineswegs von einer sicheren Dicke der Eisschicht auf Gewässern ausgegangen werden kann, da diese sich erst seit kurzem dauerhaft unter dem Gefrierpunkt befinden. Das Betreten erfolgt bei frei zugänglichen Gewässern auf eigene Gefahr und birgt ein nicht abzuschätzendes Risiko, insbesondere bei größeren Gewässern wie dem Eggelburger See und den anderen Gewässern der Ebersberger Weiherkette.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Biathletin Franziska Preuß erhält die Albachinger Bürgermedaille
Biathletin Franziska Preuß erhält die Albachinger Bürgermedaille
Der Seniorenwohnpark Vaterstetten erstrahlt im neuen Glanz
Der Seniorenwohnpark Vaterstetten erstrahlt im neuen Glanz

Kommentare