Gemeinsam. Zukunft. Machen In Ebersberg.

2061 in Ebersberg

Grafik mit vielen Menschen
+
Bei dieser Ebersberger Bürgerbeteiligung entwirft eine Gruppe spannende Zukunftsszenarien

Im März startete in Ebersberg eine bislang einmalige kreative Form der Bürgerbeteiligung:

Ebersberg – Unter dem Motto „Gemeinsam. Zukunft. Machen In Ebersberg.“ haben sich Bürger von Ebersberg zusammengeschlossen und initiieren ein Projekt für die nächsten Monate. In bunt gemischten Gruppen sollen bis Juni Geschichten entstehen, die sich um das Jahr 2061 in Ebersberg drehen. Dabei bedienen sich die Macher*innen des Projekts der Methode, die sich NxF - navigate by fiction nennt, eine Methode für Unternehmen, Gemeinden und Verbände um Veränderungen anzustoßen (www.navigatebyfiction.com).

Ziel der Geschichten ist, sie in Form eines Festivals am 11. und 12. Juni zu präsentieren. Durch die Beschäftigung mit einem bestimmten Thema in der Zukunft können sich Ideen herauskristallisieren und Initiativen bilden, bislang nur Erdachtes umzusetzen. Ebersberg ist die erste Kommune deutschlandweit, die mit dieser Methode arbeitet. Gesucht werden nun Mitmacher*innen zwischen 6 und 106, die -online- in einer geführten Gruppe und mit einer spannenden Methode Zukunftsszenarien entwerfen. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Je bunter die Mischung der Menschen ist, desto vielfältiger die Zukunftsszenarien: Ein Grundschulkind kann genauso dabei sein wie der Opa. Denn Zukunft geht jede*n an. Anmeldung und weitere Informationen zum Projekt, das von der vhs unterstützt wird, unter: www.gemeinsam-zukunft-machen.de. - red

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Neues Sprachrohr für Zornedings Jugendliche
Neues Sprachrohr für Zornedings Jugendliche
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise
Neue Chefärztin an der Kreisklinik Ebersberg
Neue Chefärztin an der Kreisklinik Ebersberg

Kommentare