Spatenstich Schammacher Kreisel

Amt macht Tempo gegen Raser

+
Trafen sich zum obligatorischen Spatenstich (v.li.) Straßenmeister Johannes Bachmaier, Stefan Högnauer vom Straßenbauamt, Bürgermeisterin Angelika Obermayr, Landrat Robert Niedergesäß sowie von der ausführenden Baufirma Zosseder Geschäftsführer Oliver Lässing und Polier Apostolos Golias.

Zwischen Schammach und Grafing Bahnhof wird ein Kreisverkehr gebaut. Bis Anfang Oktober wird die Straße voraussichtlich gesperrt sein

Grafing – Mit dem nun im Bau befindlichen Kreisel zwischen Schammach und Grafing Bahnhof soll eine verbesserte Verkehrssicherheit erzielt werden. Die Umleitung ist ausgewiesen und erfolgt von Glonn herkommend ab der Kreisstraße EBE13 bei Pienzenau über die Gemeindeverbindungsstraße nach Taglaching, weiter über die Staatsstraße 2351 nach Grafing Bahnhof und Grafing oder über die Kreisstraße EBE8 und den Seeschneider Kreisel zur B304. Zurück auf gleichem Weg von Grafing oder Grafing- Bahnhof nach Pinzenau. 

Seit 2016 entwickeln sich die Verkehrszahlen nach oben. Der Südabschnitt der EBE 8, die Verbindung zwischen Grafing-Bahnhof und Schammach, ist auch die Hauptzufahrt für die 900 Bahnparkplätze in Grafing-Bahnhof. Dabei kommen etwa 70 Prozent des Verkehrs über die Glonner/Brucker Straße aus Grafing sowie aus Gemeinden des Landkreises Rosenheim. Temporeich wie die knapp 13-monatige Planungs- und Genehmigungsphase, soll der rund 970.000 Euro teure Kreisel gebaut werden. Dazu ist die Vollsperrung von Juni bis Oktober zwingend erforderlich.

Offensichtlich problemlos verlief die Zustimmung der Grundstückseigentümer. Anschließend muss kein Radlweg mehr wie derzeit im Nirwana enden. Nicht schwierig, sondern schön zu befahren soll der Verkehrskreisel sein. Bürgermeisterin Angelika Obermayr bedankte sich bei Landrat Robert Niedergesäß für die Unterstützung. Man habe hart gearbeitet, damit nicht gerast werden könne, antwortete Niedergesäß. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Gockelwettkrähen in Aßling
Gockelwettkrähen in Aßling
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Museum Wald und Umwelt Ebersberg ist energetisch autark
Museum Wald und Umwelt Ebersberg ist energetisch autark
Kirchseeoner Maßnahmenkatalog Klimaschutz umgesetzt
Kirchseeoner Maßnahmenkatalog Klimaschutz umgesetzt

Kommentare