Ozapft is

"Auf eine friedliche Vaterstettener Wiesn!"

+
Unter den kritischen Blicken von Landrat Robert Niedergesäß (links) und Vize-Bürgermeister Martin Wagner (rechts) zapfte Bürgermeister Georg Reitsberger das erste Fass Bier an.

Zwei Schläge und noch einen halben zur Sicherheit hinterher brauchte Bürgermeister Georg Reitsberger, bevor er ausrufen konnte. „Ozapft is!

Vaterstetten - Die Stimmung im vollbesetzten und kochend heißen Festzelt war vom ersten Moment an bestens, auch wenn einige Bürger zuvor bedauert hatten, dass der Beginn des Volksfestes heuer mitten in die Schulferien fiel. „Das war terminlich nicht anders möglich“, bedauerte Reitsberger, für den heuer das letzte Volksfest als Gemeindeoberhaupt war. Der Festwirt habe schon vor langer Zeit anderswo eine Jubiläumsveranstaltung zugesagt, so dass eine Verschiebung des Vaterstettener Festes auf die Zeit nach den Pfingstferien nicht möglich gewesen war. 

Trotz Ferien fiel der traditionelle Einzug der Vereine wieder beachtlich aus und machte deutlich, wie vielfältig das Leben in der Gemeinde ist: Ob Sportler, Musiker, Gärtner, Kirchen, Chöre, Pfadfinder, Dirndlschaft oder Feuerwehr… an diesem ersten Tag des Volksfestes war gefühlt der gesamte Ort im Festzelt vereint. Höhepunkt des ersten Abends war das fulminante Feuerwerk, doch auch an den folgenden Tagen war einiges geboten, vom Tag der Betriebe und Vereine über den Seniorennachmittag bis hin zum Kindertag mit ermäßigten Preisen bei den Fahrgeschäften. Auch beim Bühnenprogramm und beim kulinarischen Angebot war für jeden Geschmack etwas dabei.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Historische Führung durch Vaterstetten
Historische Führung durch Vaterstetten
Beruhigung der Wohngebiete im Grafinger Norden geplant
Beruhigung der Wohngebiete im Grafinger Norden geplant
Vaterstetten: 16 Tage Ersatz-Volksfest
Vaterstetten: 16 Tage Ersatz-Volksfest
EGA: 2021 wieder in Ebersberg
EGA: 2021 wieder in Ebersberg

Kommentare