Frauen in der Politik

Treffen politisch aktiver Frauen in Zinneberg

+
Die Zahl von Frauen in politischen Ämtern wächst, dennoch sind sich die Frauen beim Netzwerktreffen einig: es sind noch nicht genügend Frauen in der Politik vertreten.

Auf Schloss Zinneberg trafen sich überparteilich politisch aktive Frauen aus dem Landkreis Ebersberg zu einem Netzwerktreffen

Landkreis – Veranstaltet von den „Frauen für Moosach“ fand vergangenen Samstag auf Schloss Zinneberg das erste landkreisweite, überparteiliche, frauenpolitische Netzwerktreffen statt. Um die 60 politisch engagierte Frauen waren der Einladung gefolgt. „Alles Amtsträgerinnen und Kandidatinnen aus dem Landkreis,“ wie Andrea Hinterwaldner von den „Frauen für Moosach“ erzählt, die sich über den guten Zuspruch riesig freut: „Toll, dass die Veranstaltung so gut angenommen wurde. Das Feedback war mehr als positiv.“

 Das Who is Who der weiblichen Politikprominenz aus dem Landkreis war anwesend. Unter den Politikerinnen waren auch die ehemalige Staatsministerin Christa Stewens (CSU) sowie die beiden Landtagsabgeordneten Doris Rauscher (SPD) und Eva Lettenbauer (Grüne). Deren Wege in die Politik wurden beleuchtet. Während die 1945 geborene Stewens kaum weibliche Vorbilder in der Politik kannte, war das bei der 28-jährige Lettenbauer ganz anders. Ihr Weg war einfacher. Auch in der Generation von Doris Rauscher (53) war der Weg in die Politik bereits kommoder. Was nicht heißt, das heute alles gut ist. 

Auch wenn inzwischen ein gesellschaftlicher Wandel den Weg für Frauen in die Politik vereinfacht hat, einig war man sich, dass immer noch nicht genügend Frauen in der Politik vertreten seien. Und das habe natürlich nach wie vor auch mit fehlenden Vorbildern zu tun und damit, dass Politik sehr lange männerdominiert war. „Frauen haben schlicht nicht so viele Vorbilder wie Männer, von der Antike bis heute,“ erklärt Hinterwaldner. Beschlossen wurde, weiterhin überparteilich zusammenzuarbeiten, sich zu vernetzen, damit Frauen aktiv Politik betreiben können. „Auch wenn es einfach geworden ist, darauf ausruhen dürfen wir uns nicht.“ Kees

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Raser in Vaterstetten gestellt - 80 km/h zu schnell unterwegs
Raser in Vaterstetten gestellt - 80 km/h zu schnell unterwegs
Hallo verlost die vhs Vortragskarte
Hallo verlost die vhs Vortragskarte
Grafings Schulden steigen
Grafings Schulden steigen
Landkreis Ebersberg: LSVB wirbt um engagierte Senioren
Landkreis Ebersberg: LSVB wirbt um engagierte Senioren

Kommentare