Vortrag über „Solar Impulse“

Mit der Sonne um die Welt

+
Das Solarflugzeug über der San Francisco Bay.

Energiewende Vaterstetten lädt zu Vortrag über „Solar Impulse“: Dabei geht es am 16. Januar um die Weltumrundung mit einem Solarflugzeug.

Vaterstetten – Die Energiewende Vaterstetten feiert 2018 ihr zehnjähriges Bestehen und hat zu diesem Anlass einige ganz besondere Veranstaltungen geplant. Los geht es gleich am Dienstag, 16. Januar mit dem Vortrag „Mit der Sonne um die Erde - Bertrand Piccards Weltumrundung im Solarflugzeug“. Vorgestellt wird dieses Thema von Hannes Ross vom Projektteam „Solar Impulse”. Bertrand Piccard initiierte das Projekt einer Weltumrundung mit einem einsitzigen, solarbetriebenen Flugzeug. Diese kühne Idee zur Nutzung erneuerbarer Energien zeigt symbolisch die Bedeutung von Wissenschaft und Technik für das Gelingen der Energiewende. Piccards Botschaft: Mit den neuen, sauberen Technologien können wir mehr bewirken, als wir uns früher erträumt haben, nämlich unseren Energieverbrauch senken, natürliche Ressourcen schonen und die Lebensqualität auf unserer Erde verbessern. Als Referent konnte Hannes Ross gewonnen werden: Der Luftfahrt-Ingenieur war zuletzt Projektbüroleiter bei EADS in Ottobrunn, Mitglied des „Solar Impulse Projekts“ und verfügt über 30 Jahre Erfahrung als Dozent an der Wehrtechnik-Akademie Mannheim sowie sieben Jahre als Dozent an der TU München. Der Vortrag findet am Dienstag, 16. Januar, im katholischen Pfarrzentrum Vaterstetten, gegenüber vom Rathaus, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es unter www.energiewende-vaterstetten.de oder bei Willi Frisch unter Telefon (0 81 06) 85 01.se

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bürger befragen Landtagskandidaten
Bürger befragen Landtagskandidaten
Positive Bilanz beim Vaterstettener Volksfest
Positive Bilanz beim Vaterstettener Volksfest
Vorbereitungen für EGA 2019 laufen
Vorbereitungen für EGA 2019 laufen
Einschränkungen an der Stammstrecke
Einschränkungen an der Stammstrecke

Kommentare