Altes wieder aufleben lassen

Die Oboe soll wieder modern werden

+
Zur Spendenübergabe trafen sich in Vaterstetten: ( v.li. ) Anna Eiberger, Musikschullehrerin für Oboe, Filialleiterin der Sparkasse Vaterstetten Sabine, Nikita, Vaterstettens 3. Bürgermeister Günter Lenz sowie Musikschulleiter Bernd Kölmel.

Spende für den Erhalt klassischer Musiktraditionen an der Musikschule Vaterstetten

Vaterstetten – Sechsjährig hat Nikita mit dem Blockflötenunterricht die musikalische Laufbahn begonnen und beim Tag der offenen Tür in der Musikschule Vaterstetten die Liebe zur Oboe entdeckt. Oboe zu spielen, ist eine alte Tradition, die in Vergessenheit geriet. Mit dem neuen dem neuen Projekt „Bläserbande“ hat sich die Musikschule Vaterstetten zum Ziel gesetzt, genau dies zu ändern. Das mittlerweile sehr selten gewordene Orchesterinstrument, wird dabei in den Mittelpunkt gestellt, um einen Beitrag zum Erhalt der klassischen Musiktraditionen zu leisten. 

Um die Umsetzung dieses klassischen Musik-Projektes realisieren zu können, konnte die Musikschule Vaterstetten in der Sparkasse einen großzügigen Spender finden. Die Sparkasse als einer der größten Förderer von Kunst, Kultur, Sport und Sozialem in der Region, spendete 1.200 Euro zur Anschaffung einer Oboe, die kindgerechter aufgrund weniger Klappen auch leichter zu spielen ist. Erst kürzlich hatte die „Bernhard und Renate Wörz Stiftung“ das Projekt „Rhythmik für Jung und Alt“ mit der großzügigen Spende in Höhe von 500 Euro bedacht. 

Dies dient dem gemeinsamen Musizieren von Senioren und Kindern basieren auf einer musikpädagogischen Kooperation zwischen der Musikschule Vaterstetten, dem Seniorenwohnpark Vaterstetten und dem AWO Kinderhaus Vaterstetten. Eine qualifizierte Musikschullehrerkraft der Musikschule Vaterstetten, die Erzieherinnen des AWO Kinderhauses und das Pflegefachpersonal des Seniorenwohnparks setzen das Projekt gemeinsam um. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Glonn will Märkte für Bürger und Aussteller wieder interessanter machen
Glonn will Märkte für Bürger und Aussteller wieder interessanter machen
Ein Gespräch über Tod und Sterben im Einrichtungsverbund Steinhöring
Ein Gespräch über Tod und Sterben im Einrichtungsverbund Steinhöring
Karten für Sjaella zu gewinnen
Karten für Sjaella zu gewinnen
Movimento sucht Nachwuchs
Movimento sucht Nachwuchs

Kommentare