+++ VOLKSFEST-MADL 2019 +++

Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Auch 2019 suchen wir zusammen mit unseren Sponsoren und Festwirt Martin Lohmeyer das Ebersberger Volksfest-Madl.
Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Was tun im Sterbefall?

Neuer Friedhofswegweiser für Vaterstetten

+
Bürgermeister Georg Reitsberger mit dem neuen Friedhofswegweiser für die Großgemeinde Vaterstetten, der ab sofort an vielen Stellen kostenlos zu haben ist.

Was tun im Sterbefall? Der neue Friedhofswegweiser der Gemeinde Vaterstetten gibt Antworten.

Vaterstetten – Es ist eine Art Nachschlagewerk zum Thema Bestattungskultur, die die Friedhofsverwaltung zusammen mit dem Mammut-Verlag aus Leipzig erarbeitet hat. Mit umfangreichen Informationen über alle Friedhöfe der Groß- gemeinde, über Grabarten, Gebühren. Selbst die Bedeutung verschiedener Pflanzen auf den Gräbern und Hinweise für Tröstende und Trauernde sind enthalten. 

„Die Bestattungskultur wird zunehmend vielfältiger“, erklärte Bürgermeister Georg Reitsberger bei der Präsentation des neuen Friedhofswegweisers in der Aussegnungshalle am Vaterstettener Friedhof. Früher seien die Gräber sehr einfach gehalten gewesen. Lange seien nur schmiedeeiserne Grabmäler zugelassen worden, nur die Familiengräber waren aufwändiger gestaltet. Und mit dem Läuten des Sterbeglöckchens habe man den Todesfall in der Gemeinde quasi öffentlich bekannt gegeben. Inzwischen aber würden die unterschiedlichsten Wünsche für die letzte Ruhestätte geäußert. 

„Mit dem Friedhofswegweiser wollen wir die notwendige Hilfestellung für den letzten Weg geben.“ Schließlich „muss jeder mal sterben“, so Verleger Günter Meyer. Die Hilfe im Vorfeld sei wichtig, zu oft würden Fehler gemacht, die man später bereue. Der neue Friedhofswegweiser für Vaterstetten ist kostenfrei für die Gemeinde und den einzelnen Bürger. Finanziert wurde er rein durch die Anzeigen, die sich im zweiten Teil der Broschüre finden. Von Bestattungsunternehmen, Floristen, Steinmetzen über Druckereien, Musikern und Rednern für Trauerfeiern bis hin zu Entrümpelungsfirmen, Rechtsanwälten und Immobilienfirmen. 

Meyer bedankte sich bei Bürgermeister Reitsberger für die Mithilfe der Gemeindeverwaltung und das persönliche Grußwort. „Man denkt dadurch, das Heft kommt von der Kommune, damit wirkt es seriös.“ Altenheime und anderen Einrichtungen in der Gemeinde hätten bereits insgesamt 600 Exemplare zum Auslegen geordert. die

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Eierstockkrebs: Aktuelles zu Ursachen und Therapie
Eierstockkrebs: Aktuelles zu Ursachen und Therapie
Uli Proske kandidiert für das Ebersberger Bürgermeisteramt
Uli Proske kandidiert für das Ebersberger Bürgermeisteramt
vhs-Förderverein schickt Sieger auf Reisen
vhs-Förderverein schickt Sieger auf Reisen

Kommentare