7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg bei 6,3

Corona Virus
+
Eine Neuinfektion - 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg bei 6,3

Eine Neuinfektion - 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg bei 6,3

Landkreis Ebersberg - Am Dienstag, 27. Juli, Stand 8 Uhr ist im Landkreis Ebersberg eine Neuinfektion mit Corona gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag keine neuen Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 31 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Bisher wurden hier 6.412 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.200 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 26 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 27. Juli 2021, 0 Uhr bei 6,3. Das RKI meldet ebenfalls eine Inzidenz von 6,3 für den Landkreis. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Noch immer stemmt sich der Landkreis Ebersberg gegen den bundesweiten Trend von steigenden Fallzahlen.

81.596 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 33.189 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 67.087 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 28.883 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 56,63 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 46,56 Prozent der Landkreisbewohner. In der Kreisklinik werden derzeit zwei Menschen mit COVID-19 behandelt. Eine Person davon auf der Intensivstation.

In der heutigen Kabinettssitzung wurde die Verlängerung der 13. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bis 25. August beschlossen. Für den Landkreis Ebersberg bedeutet dies u.a., dass Schankwirtschaften unter Hygieneauflagen wieder öffnen dürfen, dass es ab 16. August 2021 eine inzidenzunabhängige Testpflicht für Besucher und Personal von Alten- und Pflegeheimen geben wird, soweit nicht ein Impf- oder Genesenennachweis im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung erbracht werden kann und auch im Krankenhaus wird es ein Testangebot für Angestellte geben. Schülerinnen und Schüler, die an schulischen Ferienkursen teilnehmen, unterliegen den Testobliegenheiten für die Teilnahme am Präsenzunterricht. In den ersten Unterrichtswochen, nach dem Schulstart im September 2021, gilt als besondere Schutzmaßnahme an den bayerischen Schulen eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht auch nach Einnahme des Sitz- bzw. Arbeitsplatzes. - Evelyn Schweiger/LRA EBE

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
As Schlössl macht wieda auf
Ebersberg
As Schlössl macht wieda auf
As Schlössl macht wieda auf
Tierquälerei in Kichseeon – Zeugenaufruf
Ebersberg
Tierquälerei in Kichseeon – Zeugenaufruf
Tierquälerei in Kichseeon – Zeugenaufruf
Bürgerversammlung in Parsdorf
Ebersberg
Bürgerversammlung in Parsdorf
Bürgerversammlung in Parsdorf

Kommentare