1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Taxifahren wird teurer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Schäfer

Kommentare

Taxi Taxischild
Die neuen Gebühren wurden auch mit den Taxiverband abgestimmt. © _fla

Das Landratsamt Ebersberg erhöht die Preise für das Taxifahren. Die Gründe: Inflation, Spritpreise oder Mindestlohn

Landkreis – Zum 1. Juni tritt für den Landkreis eine neue Taxitarifordnung in Kraft. Der Grundpreis für Taxifahrten wird von 3,70 Euro auf 4,80 Euro erhöht und damit der branchenüblichen Pauschale und umliegenden Landkreisen angeglichen. Der Kilometerpreis beträgt künftig 2,10 Euro. 

Es entfällt die Staffelung nach Tag- und Nachtzeit zwischen 1,60 Euro und 1,95 Euro, die bisher abhängig von der Länge der Fahrtstrecke berechnet wurde. Auch bei den Zuschlägen beispielsweise für Großraumtaxis oder Gepäcktransport gilt ab Juni eine moderate Erhöhung und Anpassung an Nachbarlandkreise.

Die neuen Tarife hat das Landratsamt in seiner staatlichen Funktion festgesetzt. Dazu wurden im Vorfeld die Taxiunternehmen, die IHK und der Taxiverband angehört und die neuen Werte mit dem Eichamt abgestimmt. Die letzte Preisänderung war vor sieben Jahren vorgenommen worden. Inflation, Spritpreise, höherer Mindestlohn sind einige der Gründe dafür, dass nun eine weitere notwendig geworden ist.

Eine Fahrt von Glonn nach Grafing kostet künftig 46 Euro statt bisher 37,23

Das Taxi hat eine wichtige Funktion im öffentlichen Personennahverkehr, da die Unternehmen einer Beförderungspflicht unterliegen. Es müssen also auch Fahrten übernommen werden, die wenig lukrativ sind, weil zum Beispiel die Fahrtstrecken kurz sind.

Zwei Beispiele dafür, wie sich die Erhöhung auswirkt: Eine Taxifahrt von Glonn nach Ebersberg kostet künftig 46,00 Euro statt bisher 37,23 Euro. Von Grafing zum Flughafen München bezahlt man ab Juni 117,40 Euro statt 98,78 Euro.

Die neue Taxitarifordnung im Detail finden Interessierte im Internet unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Amtsblatt“. red

Auch interessant

Kommentare