Aus dem Polizeibereicht

Tödlicher Verkehrsunfall im Ebersberger Forst

Ein Rettungshuberschrauber fliegt am Himmel
+
Im Einsatz war auch ein Rettungshuberschrauber

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich letzten Freitag zwischen Ebersberg und Hohenlinden auf Höhe des Entsorgungszentrums An der Schafweide. Dabei wurde eine Person getötet, zwei weitere schwer verletzt.

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am vergangenen Freitag, am 13. November, gegen 18.45 Uhr, auf der St 2086, zwischen Ebersberg und Hohenlindenl, bei dem eine Person getötet und zwei Personen schwer verletzt wurden. Dies teilt die Polizei Ebersberg mit.

Nach jetzigem Ermittlungsstand waren beide Fahrzeuge in entgegengesetzter Richtung unterwegs, wobei noch nicht feststeht, wer in welche Richtung gefahren ist. Aus noch nicht geklärter Ursache kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde eine der Fahrerinnen so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen erlag. Ihr Neffe, der sich mit im Fahrzeug befand, wurde schwer verletzt. Ebenfalls schwer verletzt wurde die alleine im Fahrzeug befindliche Unfallgegnerin.

Die Polizeiinspektion Ebersberg ist mit der Unfallaufnahme betraut und wird im Auftrag der Staatsanwaltschaft von einem Unfall-Gutachter unterstützt.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

PKW kollidiert in Grafing mit S-Bahn
PKW kollidiert in Grafing mit S-Bahn
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Echte Verkehrswende oder nur Freizeit-Radeln?
Echte Verkehrswende oder nur Freizeit-Radeln?
Erweitertes Testangebot im Landkreis Ebersberg
Erweitertes Testangebot im Landkreis Ebersberg

Kommentare